MediPreis › Gesundheit im TV - Vorschau, ein Service von MediPreis

Gesundheit im TV - Vorschau

Sie können dieses Fernsehprogramm und weitere Informationen als Newsletter abonnieren.

ard
11.04.2014
12:15-13:00
ARD-Buffet
Unter dem Motto "leben & genießen" gibt es wochentags von 11:05 bis 13:00 Uhr das ganze Service-Angebot für Leib und Seele rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten _ und natürlich das Kochrezept, das am Studioherd zubereitet wird.
wdr
11.04.2014
13:00-13:30
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr _ hier werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben _ und zwar unabhängig und neutral.
bralpha
11.04.2014
16:45-17:15
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
3sat
11.04.2014
18:30-19:00
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
n24
11.04.2014
21:15-22:15
Unsterblich - Der Traum vom ewigen Leben
Der erste Tausendjährige blickt zurück auf sein langes Leben, das er modernster Medizin verdankt. Nach einem schweren Unfall 2022 transplantiert man ihm Organe aus dem 3D-Biodrucker. Jahre später testet er für die Wissenschaft Prototypen kybernetischer Körperteile. Sein natürlicher Alterungsprozess wird durch zellverjüngende Elixiere gestoppt und sein Blut mehrfach ausgetauscht. Schließlich erhält er einen kompletten Ersatzkörper aus der Retorte. Die Kameras sind immer dabei.
n24
12.04.2014
01:50-02:30
Unsterblich - Der Traum vom ewigen Leben
Könnten wir ewig leben? In einem fiktiven Experiment blickt ein Tausendjähriger zurück auf sein langes Leben, das er modernster Medizin verdankt: Nach einem schweren Unfall 2022 transplantiert man ihm Organe aus einem 3D-Biodrucker. Jahre später testet er Prototypen kybernetischer Körperteile. Sein natürlicher Alterungsprozess wird durch zellverjüngende Elixiere gestoppt und sein Blut mehrfach ausgetauscht. Schließlich erhält er einen kompletten Ersatzkörper.
hr
12.04.2014
05:20-05:50
Hessen-Reporter
Buddy ist mit Hüftproblemen aus Bayern angereist, Moritz muss nach einem Unfall von Dr. Martin Keßler operiert werden, Leo freut sich aufs allwöchentliche Aquajogging. In der Tierklinik in Hofheim sind täglich über zwanzig Ärzte, Therapeuten und Assistenten für die vierbeinigen Patienten da. Die Klinik ist auf Hunde und Katzen spezialisiert, macht jede Art von Operation, Strahlentherapie und Krankengymnastik. Dr. Hans-Ulrich Kosfeld wartet auf Buddy und seine beiden Frauchen. Der Golden Retriever humpelt, und sie überlegen, ob er eine neue Hüfte aus Titan bekommen kann. Schnell ist klar, dass die Besitzerinnen die zwei- bis dreitausend Euro teure Operation machen lassen wollen. Wird alles gut gehen und Buddy am Ende wieder wie ein junger Welpe springen können? "Was dem Menschen lieb ist, das sei auch dem Tier gegönnt" _ so kommt Frau Wirth nach dem eigenen Fitnesstraining allwöchentlich mir ihrem Hund zum Aquajogging. Auch der Hund soll gesund bleiben und schonend seine Muskeln stärken _ eine reine Vorsorgemaßnahme. Und was wird nebenan aus Moritz? Die Familie bangt um den süßen kleinen Vierbeiner, während die Ärzte im OP versuchen, sein Leben zu retten. hr-Autor Rütger Haarhaus hat sich mit ins Wartezimmer gesetzt, mit Herrchen und Frauchen gesprochen, dem Personal über die Schulter geschaut und die Tiere bei ihren Behandlungen begleitet.
bralpha
12.04.2014
06:00-06:15
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
3sat
12.04.2014
07:00-07:30
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
sat.1gold
12.04.2014
09:50-10:35
Gesund & lecker
Gesundheitsmagazin
sat.1gold
12.04.2014
10:35-11:20
Gesund & lecker
Gesundheitsmagazin
zdfneo
12.04.2014
13:00-13:30
Terra Xpress
Essen, ohne dick zu werden _ wer träumt nicht davon! Liegt es am Stoffwechsel oder gibt es sie vielleicht doch, die berüchtigten Essensfallen, in die wir immer wieder sorglos und unbedarft hineintappen? Terra Xpress untersucht Mythen und wirkliche Fallstricke rund um das Thema Essen und Ernährung. Während manche Menschen essen können, was sie wollen, ohne ein Gramm zuzunehmen, scheint bei anderen schon der Anblick einer Mahlzeit die Fettpölsterchen wachsen zu lassen. Um herauszufinden, was dahinter steckt, beobachtet Terra Xpress das wahre Essverhalten zweier Kandidatinnen. Und in Deutschlands einziger Stoffwechselkammer an der Charité in Berlin geht Terra Xpress der Frage auf den Grund, ob es wirklich gute und schlechte "Futterverwerter" gibt. Wohl dem, der viele Freunde hat. Doch wer häufiger in guter Gesellschaft isst, könnte bald Gewichtsprobleme bekommen. Warum das so ist, zeigt Terra Xpress am Beispiel einer netten Clique, die sich regelmäßig zum gemeinsamen Kochen trifft. Dabei und bei weiteren Experimenten wird klar, in welche Essensfallen man ganz unwillkürlich tappt, wenn man nicht alleine isst und dabei ganz schnell aus guten Freunden Pfundskerle werden. Bei Alkoholkontrollen am Wochenende gehen der Polizei immer noch jede Menge angetrunkene Fahrer ins Netz. Vor dem Pusten schnell noch ein paar Schluck Wasser oder ein starkes Pfefferminzbonbon _ scheinbar clevere Tricks, mit denen Alkoholsünder immer wieder das Messgerät beeinflussen wollen. Inwieweit man mit gezieltem Essverhalten und anderen Methoden den Alkoholspiegel im Blut tatsächlich beeinflussen kann, das testet Terra Xpress mit eineiigen Zwillingen und kommt zu erhellenden Ergebnissen.
hr
12.04.2014
16:30-17:00
Horizonte
Sie sind ganz normale Erwachsene. Menschen, die im Leben stehen und die eines wollen: Leistung bringen. Dafür nehmen sie leistungssteigernde Medikamente oder sogar Drogen zu sich _ und setzen dabei ihre Gesundheit aufs Spiel. Ist das nun hochmodern oder hochgefährlich? Ritalin, Antidepressiva oder gar Speed: Es ist der Leistungsdruck der Gesellschaft, der immer mehr Menschen zu leistungssteigernden Medikamenten oder sogar Drogen greifen lässt. Am Anfang steht zumeist der Wunsch, mehr und besser arbeiten zu können, länger wach und konzentriert zu sein und keine Angst mehr vor beruflichen und privaten Problemen zu haben. Gehören Medikamentenmissbrauch und Drogenkonsum heute zur Normalität? Wie gefährlich ist die dauerhafte Einnahme? Denn immerhin fallen die meisten Substanzen unter das Betäubungsmittelgesetz _ und das nicht ohne Grund. Die Filmemacherin Uta Kolano hat sich mit Menschen getroffen, die solche Substanzen trotz der bekannten gesundheitlichen Risiken konsumieren. In Berlin lebt Kathrin Passig, eine erfolgreiche Autorin, Journalistin und Internetaktivisten. Sie nimmt Ritalin, um konzentrierter und zielgerichteter arbeiten zu können, und hat damit gute Erfahrungen gemacht. Das rezeptpflichtige Medikament, das eigentlich zur Behandlung des Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndroms (ADHS) verschrieben wird, steigert auch ihre Konzentrationsfähigkeit. Das Medikament hilft ihr, das eigene Leben besser zu strukturieren. Öffentlich geht Kathrin Passig mit ihrer Einnahme des Medikaments um und plädiert für den rezeptfreien Verkauf des Medikaments. Doch viele Menschen nehmen heimlich Ritalin, so auch Anton, ein Erzieher, dem die Arbeit mit den oft aggressiven Jugendlichen über den Kopf wuchs. Martina, wohnhaft im Ruhrgebiet, hat da ganz andere Erfahrungen. Sie war Mitte Dreißig, als sie zur Droge griff, um zwei Jobs gleichzeitig zu bewältigen. Im Callcenter einer Bank war sie hauptberuflich tätig, an den Wochenenden arbeitete die alleinerziehende Mutter eines Sohnes in verschiedenen Clubs. Sie wollte Geld verdienen, um sich etwas leisten zu können: eine Eigentumswohnung, ein Auto und den Urlaub. Die Doppelbelastung bewältigte Martina nur, weil sie Speed nahm _ fast sechs Jahre lang. Die Droge machte sie wach und euphorisch. Doch sie musste die Nebenwirkungen schmerzlich erfahren: Sucht, Depressionen, Einsamkeit, Selbstzweifel. Als nichts mehr ging, das Leben einem Hamsterrad glich, entschied sich Martina für einen kalten Entzug. Nach Jahren ihres unnatürlichen Leistungshochs lebt sie heute zurückgezogen und von Hartz IV. Barbara, eine Krankenschwester, liebt eigentlich ihre Arbeit. Doch der Schichtdienst und die unzähligen Überstunden überfordern sie. Um die Arbeit zu schaffen, konsumiert sie täglich zwei Kapseln Speed. Immer mehr ähnle die Arbeit im Gesundheitswesen der Fließbandarbeit, findet sie. Allen Konsumenten ist eines gemeinsam: Sie werden irgendwann nervös und unruhig, sind entsprechend müde, können aber abends nicht einfach schlafen gehen. Über die Legalisierung bestimmter Drogen aber gehen die Meinungen auseinander. Während die einen dafür sind, da die Gesellschaft nicht so einfach zu ändern sei, lehnen die anderen eine Legalisierung strikt ab.
sat.1gold
12.04.2014
16:55-17:55
... ins Grüne! Das Stadt-Land-Lust-Magazin
Das erste Countrytainment-Format im deutschen Fernsehen zeigt das Landleben in seiner ganzen Vielfalt, Schönheit und Natürlichkeit: Menschen, die Wert legen auf Qualität und ein naturverbundenes Leben, die die Vorzüge einer frischen und gesunden Ernährung für sich entdeckt haben oder etwas mit den eigenen Händen schaffen. "Stadtflüchtlinge", die kreativ ihre eigenen Rückzugsräume gestalten oder es geschafft haben, sich ihren Traum vom privaten Glück im Grünen zu verwirklichen.
arte
13.04.2014
06:00-06:25
Medizin in fernen Ländern
In Brasilien leben rund 650.000 indigene Ureinwohner, die 220 ethnischen Gruppen angehören und 180 verschiedene Sprachen sprechen. Jede dieser Sprachen besitzt ein eigenes System zur Bezeichnung und Erklärung der verschiedenen Krankheiten und ihrer Heilmethoden, die oft mit schamanischen Praktiken und Pflanzenheilkunde verbunden sind. Die Ärzte, die in den abgelegenen Regionen des Parque Indígena do Xingu im nordöstlichen Mato Grosso arbeiten, müssen mit dieser ihnen fremden Kultur gut vertraut sein. Die meisten Xingu-Indianer lassen sich höchst ungern von einem modernen Mediziner behandeln. An der staatlichen Universität São Paulo hat Dr. Douglas Rodrigues deshalb das Projeto Xingu gegründet, das junge Ärzte und medizinisches Personal auf den Umgang mit den Indianern vorbereiten soll. Bernard Fontanille trifft die 32-jährige Krankenschwester Vânia Rabelo, die den Studiengang absolviert hat und seit drei Jahren im Xingu-Park bei den Kaiabis lebt. In Anwesenheit des Pajé, des traditionellen Heilers des Dorfes, erzählt sie von den kulturellen Besonderheiten des Stammes: "Die Kaiabi-Frauen mögen es zum Beispiel nicht, wenn man bei der Geburt eines Babys die Nabelschnur durchtrennt. Sie glauben, dass dies der Gesundheit schadet."
bralpha
13.04.2014
06:00-06:15
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
br
13.04.2014
07:15-07:30
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
arte
13.04.2014
09:50-10:35
360° - Geo Reportage
Im australischen Outback tummeln sich unzählige Giftschlangen und Giftspinnen _ einige zählen zu den giftigsten Tieren überhaupt. Zum Beispiel der Taipan, die gefährlichste Schlange der Welt. Die Giftmenge eines einzigen Bisses könnte bis zu 100 Menschen töten. Andererseits kann das Gift, als Medikament eingesetzt, Leben retten. Professor Bryan Grieg Fry gehört zu den wenigen Wagemutigen, die sich auf die lebensgefährliche Jagd nach Taipanen begeben. Die Reportage begleitet ihn dabei.
hr
13.04.2014
10:15-10:45
Horizonte
Sie sind ganz normale Erwachsene. Menschen, die im Leben stehen und die eines wollen: Leistung bringen. Dafür nehmen sie leistungssteigernde Medikamente oder sogar Drogen zu sich _ und setzen dabei ihre Gesundheit aufs Spiel. Ist das nun hochmodern oder hochgefährlich? Ritalin, Antidepressiva oder gar Speed: Es ist der Leistungsdruck der Gesellschaft, der immer mehr Menschen zu leistungssteigernden Medikamenten oder sogar Drogen greifen lässt. Am Anfang steht zumeist der Wunsch, mehr und besser arbeiten zu können, länger wach und konzentriert zu sein und keine Angst mehr vor beruflichen und privaten Problemen zu haben. Gehören Medikamentenmissbrauch und Drogenkonsum heute zur Normalität? Wie gefährlich ist die dauerhafte Einnahme? Denn immerhin fallen die meisten Substanzen unter das Betäubungsmittelgesetz _ und das nicht ohne Grund. Die Filmemacherin Uta Kolano hat sich mit Menschen getroffen, die solche Substanzen trotz der bekannten gesundheitlichen Risiken konsumieren. In Berlin lebt Kathrin Passig, eine erfolgreiche Autorin, Journalistin und Internetaktivisten. Sie nimmt Ritalin, um konzentrierter und zielgerichteter arbeiten zu können, und hat damit gute Erfahrungen gemacht. Das rezeptpflichtige Medikament, das eigentlich zur Behandlung des Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndroms (ADHS) verschrieben wird, steigert auch ihre Konzentrationsfähigkeit. Das Medikament hilft ihr, das eigene Leben besser zu strukturieren. Öffentlich geht Kathrin Passig mit ihrer Einnahme des Medikaments um und plädiert für den rezeptfreien Verkauf des Medikaments. Doch viele Menschen nehmen heimlich Ritalin, so auch Anton, ein Erzieher, dem die Arbeit mit den oft aggressiven Jugendlichen über den Kopf wuchs. Martina, wohnhaft im Ruhrgebiet, hat da ganz andere Erfahrungen. Sie war Mitte Dreißig, als sie zur Droge griff, um zwei Jobs gleichzeitig zu bewältigen. Im Callcenter einer Bank war sie hauptberuflich tätig, an den Wochenenden arbeitete die alleinerziehende Mutter eines Sohnes in verschiedenen Clubs. Sie wollte Geld verdienen, um sich etwas leisten zu können: eine Eigentumswohnung, ein Auto und den Urlaub. Die Doppelbelastung bewältigte Martina nur, weil sie Speed nahm _ fast sechs Jahre lang. Die Droge machte sie wach und euphorisch. Doch sie musste die Nebenwirkungen schmerzlich erfahren: Sucht, Depressionen, Einsamkeit, Selbstzweifel. Als nichts mehr ging, das Leben einem Hamsterrad glich, entschied sich Martina für einen kalten Entzug. Nach Jahren ihres unnatürlichen Leistungshochs lebt sie heute zurückgezogen und von Hartz IV. Barbara, eine Krankenschwester, liebt eigentlich ihre Arbeit. Doch der Schichtdienst und die unzähligen Überstunden überfordern sie. Um die Arbeit zu schaffen, konsumiert sie täglich zwei Kapseln Speed. Immer mehr ähnle die Arbeit im Gesundheitswesen der Fließbandarbeit, findet sie. Allen Konsumenten ist eines gemeinsam: Sie werden irgendwann nervös und unruhig, sind entsprechend müde, können aber abends nicht einfach schlafen gehen. Über die Legalisierung bestimmter Drogen aber gehen die Meinungen auseinander. Während die einen dafür sind, da die Gesellschaft nicht so einfach zu ändern sei, lehnen die anderen eine Legalisierung strikt ab.
n24
13.04.2014
12:10-13:05
Unsterblich - Der Traum vom ewigen Leben
Könnten wir ewig leben? In einem fiktiven Experiment blickt ein Tausendjähriger zurück auf sein langes Leben, das er modernster Medizin verdankt: Nach einem schweren Unfall 2022 transplantiert man ihm Organe aus einem 3D-Biodrucker. Jahre später testet er Prototypen kybernetischer Körperteile. Sein natürlicher Alterungsprozess wird durch zellverjüngende Elixiere gestoppt und sein Blut mehrfach ausgetauscht. Schließlich erhält er einen kompletten Ersatzkörper.
einsplus
13.04.2014
22:45-23:15
Klub Konkret
mit Franziska Storz Es ist zu viel von allem drin: Salz, Fett, Zucker. Aber wir kommen einfach nicht daran vorbei. Warum bloß stehen wir so sehr auf Junkfood, auch wenn wir uns noch so brav und gesund ernähren? Selbst für viele Veganer ist es Herdsport Nummer eins, "echte" Pizzen, Hot Dogs und Döner so nachzuahmen, dass sie möglichst genau so schmecken wie das ungesunde Original. Zwischen dem gerade erst vergangenen und dem nächsten Ernährungsskandal geht Klub Konkret der Frage nach, warum unsere Generation sich im Zweifel lieber von schnellen, fertigen und ungesunden Dingen ernährt.
ard
14.04.2014
04:05-04:35
W wie Wissen
Moderator Dennis Wilms stellt Ärzte vor, die unter Hochdruck für das Leben ihrer Patienten kämpfen. Der 57-jährige Bauunternehmer Dieter Kleinschnieder war gesundheitlich gesehen ein Wrack. Nahezu blind und taub wurde er schließlich mit einer Herzleistung von gerade mal 20 Prozent nach einer Ärzte-Odyssee in die Universitätsklinik Marburg eingewiesen. Das rettet sein Leben, denn hier trifft er auf einen ungewöhnlichen Arzt, der sein Vorbild in der US-Erfolgsserie "Dr. House" sieht. Genau wie der Serien-Arzt sieht Prof. Jürgen Schäfer nicht nur den aktuellen Zustand des Patienten, sondern geht an den Anfang des Leidens: Dieter Kleinschnieder hatte vor Jahren eine Hüftoperation, bei der ihm fälschlicherweise ein Implantat aus Metall statt aus Keramik eingesetzt wurde. Freigesetztes Kobalt aus der Prothese hatte ihn fast sterben lassen. Der Fall wurde gerade im Medizin-Fachjournal "The Lancet" veröffentlicht. "W wie Wissen" begleitet außerdem einen Rettungshubschrauber. In der Regel bleibt nur eine Stunde Zeit, Schwerverletzte zu versorgen. Danach sinken die Überlebenschancen rapide. Mit dem Notruf beginnt ein Kampf um Leben und Tod. Wie arbeiten Notfallmediziner, um jede Sekunde, die ihnen bleibt, zu nutzen? Geplante Themen: _ Mysteriöse Krankheit _ ein Fall für den deutschen "Dr. House" _ Rettung in letzter Sekunde _ die Welt der Notfallmedizin _ Tod auf der Frühchenstation _ der verzweifelte Kampf gegen multiresistente Bakterien _ Ärzte ohne Nachfolger _ was der Ärztemangel in Deutschland konkret bedeutet
einsplus
14.04.2014
04:30-05:00
Klub Konkret
mit Franziska Storz Es ist zu viel von allem drin _ zu viel Salz, Fett, Zucker. Aber wir kommen einfach nicht daran vorbei: Warum bloß stehen wir so sehr auf Junkfood _ auch wenn wir uns noch so brav und gesund ernähren? Selbst für viele Veganer ist es Herdsport Nummer eins, "echte" Pizzen, Hot Dogs und Döner so nachzuahmen, dass sie möglichst genau so schmecken wie das ungesunde Original. Zwischen dem gerade erst vergangenen und dem nächsten Ernährungsskandal geht Klub Konkret der Frage nach, warum unsere Generation sich im Zweifel lieber von schnellen, fertigen und ungesunden Dingen ernährt. Ist das Fertig-Essen im Supermarkt so wahnsinnig gut konstruiert, dass wir gar nicht anders handeln können? Oder sind wir einfach nur zu faul zum Kochen? Warum ist uns Ernährung mehr oder weniger egal _ zumindest bis zum nächsten Bio-/Fleisch-/Eier-/Futtermittelskandal? Moderatorin Franziska Storz versucht, unsere Essens-Schwächen zu ergründen; Reporterin Eva Schulz besucht Menschen, die ihre Alternative zur täglichen Dosis Junkfood gefunden haben.
hr
14.04.2014
05:15-05:45
Horizonte
Sie sind ganz normale Erwachsene. Menschen, die im Leben stehen und die eines wollen: Leistung bringen. Dafür nehmen sie leistungssteigernde Medikamente oder sogar Drogen zu sich _ und setzen dabei ihre Gesundheit aufs Spiel. Ist das nun hochmodern oder hochgefährlich? Ritalin, Antidepressiva oder gar Speed: Es ist der Leistungsdruck der Gesellschaft, der immer mehr Menschen zu leistungssteigernden Medikamenten oder sogar Drogen greifen lässt. Am Anfang steht zumeist der Wunsch, mehr und besser arbeiten zu können, länger wach und konzentriert zu sein und keine Angst mehr vor beruflichen und privaten Problemen zu haben. Gehören Medikamentenmissbrauch und Drogenkonsum heute zur Normalität? Wie gefährlich ist die dauerhafte Einnahme? Denn immerhin fallen die meisten Substanzen unter das Betäubungsmittelgesetz _ und das nicht ohne Grund. Die Filmemacherin Uta Kolano hat sich mit Menschen getroffen, die solche Substanzen trotz der bekannten gesundheitlichen Risiken konsumieren. In Berlin lebt Kathrin Passig, eine erfolgreiche Autorin, Journalistin und Internetaktivisten. Sie nimmt Ritalin, um konzentrierter und zielgerichteter arbeiten zu können, und hat damit gute Erfahrungen gemacht. Das rezeptpflichtige Medikament, das eigentlich zur Behandlung des Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndroms (ADHS) verschrieben wird, steigert auch ihre Konzentrationsfähigkeit. Das Medikament hilft ihr, das eigene Leben besser zu strukturieren. Öffentlich geht Kathrin Passig mit ihrer Einnahme des Medikaments um und plädiert für den rezeptfreien Verkauf des Medikaments. Doch viele Menschen nehmen heimlich Ritalin, so auch Anton, ein Erzieher, dem die Arbeit mit den oft aggressiven Jugendlichen über den Kopf wuchs. Martina, wohnhaft im Ruhrgebiet, hat da ganz andere Erfahrungen. Sie war Mitte Dreißig, als sie zur Droge griff, um zwei Jobs gleichzeitig zu bewältigen. Im Callcenter einer Bank war sie hauptberuflich tätig, an den Wochenenden arbeitete die alleinerziehende Mutter eines Sohnes in verschiedenen Clubs. Sie wollte Geld verdienen, um sich etwas leisten zu können: eine Eigentumswohnung, ein Auto und den Urlaub. Die Doppelbelastung bewältigte Martina nur, weil sie Speed nahm _ fast sechs Jahre lang. Die Droge machte sie wach und euphorisch. Doch sie musste die Nebenwirkungen schmerzlich erfahren: Sucht, Depressionen, Einsamkeit, Selbstzweifel. Als nichts mehr ging, das Leben einem Hamsterrad glich, entschied sich Martina für einen kalten Entzug. Nach Jahren ihres unnatürlichen Leistungshochs lebt sie heute zurückgezogen und von Hartz IV. Barbara, eine Krankenschwester, liebt eigentlich ihre Arbeit. Doch der Schichtdienst und die unzähligen Überstunden überfordern sie. Um die Arbeit zu schaffen, konsumiert sie täglich zwei Kapseln Speed. Immer mehr ähnle die Arbeit im Gesundheitswesen der Fließbandarbeit, findet sie. Allen Konsumenten ist eines gemeinsam: Sie werden irgendwann nervös und unruhig, sind entsprechend müde, können aber abends nicht einfach schlafen gehen. Über die Legalisierung bestimmter Drogen aber gehen die Meinungen auseinander. Während die einen dafür sind, da die Gesellschaft nicht so einfach zu ändern sei, lehnen die anderen eine Legalisierung strikt ab.
zdfneo
14.04.2014
05:40-06:10
Terra Xpress
Essen, ohne dick zu werden _ wer träumt nicht davon! Liegt es am Stoffwechsel oder gibt es sie vielleicht doch, die berüchtigten Essensfallen, in die wir immer wieder sorglos und unbedarft hineintappen? Terra Xpress untersucht Mythen und wirkliche Fallstricke rund um das Thema Essen und Ernährung. Während manche Menschen essen können, was sie wollen, ohne ein Gramm zuzunehmen, scheint bei anderen schon der Anblick einer Mahlzeit die Fettpölsterchen wachsen zu lassen. Um herauszufinden, was dahinter steckt, beobachtet Terra Xpress das wahre Essverhalten zweier Kandidatinnen. Und in Deutschlands einziger Stoffwechselkammer an der Charité in Berlin geht Terra Xpress der Frage auf den Grund, ob es wirklich gute und schlechte "Futterverwerter" gibt. Wohl dem, der viele Freunde hat. Doch wer häufiger in guter Gesellschaft isst, könnte bald Gewichtsprobleme bekommen. Warum das so ist, zeigt Terra Xpress am Beispiel einer netten Clique, die sich regelmäßig zum gemeinsamen Kochen trifft. Dabei und bei weiteren Experimenten wird klar, in welche Essensfallen man ganz unwillkürlich tappt, wenn man nicht alleine isst und dabei ganz schnell aus guten Freunden Pfundskerle werden. Bei Alkoholkontrollen am Wochenende gehen der Polizei immer noch jede Menge angetrunkene Fahrer ins Netz. Vor dem Pusten schnell noch ein paar Schluck Wasser oder ein starkes Pfefferminzbonbon _ scheinbar clevere Tricks, mit denen Alkoholsünder immer wieder das Messgerät beeinflussen wollen. Inwieweit man mit gezieltem Essverhalten und anderen Methoden den Alkoholspiegel im Blut tatsächlich beeinflussen kann, das testet Terra Xpress mit eineiigen Zwillingen und kommt zu erhellenden Ergebnissen.
bralpha
14.04.2014
06:00-06:15
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
rbb
14.04.2014
07:00-07:30
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
3sat
14.04.2014
07:00-07:30
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
br
14.04.2014
07:15-07:30
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
br
14.04.2014
09:00-09:15
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
3sat
14.04.2014
09:45-10:15
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
rbb
14.04.2014
09:55-10:35
ARD-Buffet
Unter dem Motto "leben & genießen" gibt es wochentags von 11:05 bis 13:00 Uhr das ganze Service-Angebot für Leib und Seele rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten _ und natürlich das Kochrezept, das am Studioherd zubereitet wird.
phoenix
14.04.2014
12:00-12:50
Die Heilkraft des inneren Arztes
Was sind die Selbstheilungskräfte des Menschen und wie können sie von Ärzten und Patienten aktiviert werden? Welche Ansätze in Medizin und Therapie gibt es, die diesen inneren Arzt nutzen? Welche Rollen spielen dabei psychische Kräfte und die innere Haltung des Menschen? Und: Muss sich die Medizin der Zukunft stärker ganzheitlichen Ansätzen öffnen? Das sind einige der zentralen Fragen, denen die Filmemacherin Sabine Goette in ihrer Dokumentation nachgeht.
ard
14.04.2014
12:15-13:00
ARD-Buffet
Unter dem Motto "leben & genießen" gibt es wochentags von 11:05 bis 13:00 Uhr das ganze Service-Angebot für Leib und Seele rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten _ und natürlich das Kochrezept, das am Studioherd zubereitet wird.
phoenix
14.04.2014
12:50-13:45
Frauen leiden anders, Männer auch
Die Dokumentation gewährt Einblicke in die klinische Praxis und in die Forschung und Lehre der "Gendermedizin" in Europa, deren erste Adresse das "Institut für Geschlechterforschung in der Medizin" der Berliner Charité ist. Experten und Ärzte geben Auskunft über ihre Erfahrungen mit den Geschlechterunterschieden im medizinischen Alltag.
swrfernsehen
14.04.2014
13:15-14:15
Planet Wissen
Paolo Macchiarini ist Chirurg und er hat vielen Menschen das Leben gerettet. Er hat die weltweit erste künstliche Luftröhre implantiert und so einem krebskranken Studenten ein neues Leben ermöglicht. Diese Luftröhre wurde aus Kunststofffasern hergestellt und mit Stammzellen des Patienten besiedelt. "Ich tue Dinge, die andere sich nicht trauen", sagt Paolo Macchiarini. Der Arzt mit italienischen Wurzeln gilt als Pionier für die Gewebezüchtung mit Hilfe von Stammzellen und weltweit als führender Experte für den Bereich der regenerativen Medizin, auf der viele Patienten-Hoffnungen ruhen. Denn unzählige kranke Menschen warten auf Spenderorgane, benötigen dringend ein Herz oder eine Niere. Doch viele von ihnen warten vergebens. Ihnen droht der Tod, weil es nicht genügend Spender gibt.
bralpha
14.04.2014
16:45-17:15
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
einsplus
14.04.2014
17:15-17:42
Klub Konkret
mit Franziska Storz Es ist zu viel von allem drin: Salz, Fett, Zucker. Aber wir kommen einfach nicht daran vorbei. Warum bloß stehen wir so sehr auf Junkfood, auch wenn wir uns noch so brav und gesund ernähren? Selbst für viele Veganer ist es Herdsport Nummer eins, "echte" Pizzen, Hot Dogs und Döner so nachzuahmen, dass sie möglichst genau so schmecken wie das ungesunde Original. Zwischen dem gerade erst vergangenen und dem nächsten Ernährungsskandal geht Klub Konkret der Frage nach, warum unsere Generation sich im Zweifel lieber von schnellen, fertigen und ungesunden Dingen ernährt.
wdr
14.04.2014
18:20-18:50
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr _ hier werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben _ und zwar unabhängig und neutral.
3sat
14.04.2014
18:30-19:00
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
ndr
14.04.2014
20:15-21:00
Markt
Die Auswahl an Salzsorten im Supermarkt ist riesig. Geworben wird u. a. mit wertvollen Mineralien und anderen hochwertigen, angeblich gesunden Inhaltsstoffen. Aber lohnt es sich tatsächlich, für dieses Salz mehr Geld auszugeben? Ist es sinnvoll, Jodsalz zu kaufen, oder ist auch das ganz normale Kochsalz ausreichend? Wie viel Salz pro Tag ist gesund? "Markt" will's wissen.
ndr
15.04.2014
02:15-03:00
Markt
Die Auswahl an Salzsorten im Supermarkt ist riesig. Geworben wird u. a. mit wertvollen Mineralien und anderen hochwertigen, angeblich gesunden Inhaltsstoffen. Aber lohnt es sich tatsächlich, für dieses Salz mehr Geld auszugeben? Ist es sinnvoll, Jodsalz zu kaufen, oder ist auch das ganz normale Kochsalz ausreichend? Wie viel Salz pro Tag ist gesund? "Markt" will's wissen.
bralpha
15.04.2014
06:00-06:15
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
ndr
15.04.2014
06:35-07:20
Markt
Die Auswahl an Salzsorten im Supermarkt ist riesig. Geworben wird u. a. mit wertvollen Mineralien und anderen hochwertigen, angeblich gesunden Inhaltsstoffen. Aber lohnt es sich tatsächlich, für dieses Salz mehr Geld auszugeben? Ist es sinnvoll, Jodsalz zu kaufen, oder ist auch das ganz normale Kochsalz ausreichend? Wie viel Salz pro Tag ist gesund? "Markt" will's wissen.
3sat
15.04.2014
07:00-07:30
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
rbb
15.04.2014
07:00-07:30
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
br
15.04.2014
07:15-07:30
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
arte
15.04.2014
07:20-07:45
Medizin in fernen Ländern
Das Schiff "Selva Viva", das Bernard Fontanille in Belen besteigt, könnte gut aus einem Roman des kolumbianischen Schriftstellers García Márquez stammen. Auf der Brücke wird der Arzt schon ungeduldig von vier peruanischen Kollegen erwartet: In weniger als zehn Tagen will das Team 20 Dorfgemeinschaften besuchen und rund Tausend Ureinwohner kostenlos behandeln. Obwohl die Stadt Iquitos nicht weit entfernt liegt, haben die meisten Bewohner des Flusses Marañón noch nie einen modernen Arzt aufgesucht. Während die "Selva Viva" den Fluss hinabfährt, tauchen im Kielwasser des Schiffes die ersten Kanus mit Fischern und Kindern auf. Wenn das Ärzteteam in einem Dorf ankommt, muss es sich zunächst mit dem Ältestenrat und den örtlichen Heilern beraten _ für Bernard Fontanille eine willkommene Gelegenheit, sich über die spezifischen Bedürfnisse der Dorfgemeinschaft zu erkundigen.
br
15.04.2014
09:00-09:15
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
3sat
15.04.2014
09:45-10:15
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
rbb
15.04.2014
09:55-10:35
ARD-Buffet
Unter dem Motto "leben & genießen" gibt es wochentags von 11:05 bis 13:00 Uhr das ganze Service-Angebot für Leib und Seele rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten _ und natürlich das Kochrezept, das am Studioherd zubereitet wird.
ard
15.04.2014
12:15-13:00
ARD-Buffet
Unter dem Motto "leben & genießen" gibt es wochentags von 11:05 bis 13:00 Uhr das ganze Service-Angebot für Leib und Seele rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten _ und natürlich das Kochrezept, das am Studioherd zubereitet wird.
wdr
15.04.2014
13:00-13:30
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr _ hier werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben _ und zwar unabhängig und neutral.
rbb
15.04.2014
14:15-15:15
Planet Wissen
Paolo Macchiarini ist Chirurg, und er hat vielen Menschen das Leben gerettet. Er hat die weltweit erste künstliche Luftröhre implantiert und so einem krebskranken Studenten ein neues Leben ermöglicht. Diese Luftröhre wurde aus Kunststofffasern hergestellt und mit Stammzellen des Patienten besiedelt. "Ich tue Dinge, die andere sich nicht trauen", sagt Paolo Macchiarini. Der Arzt mit italienischen Wurzeln gilt als Pionier für die Gewebezüchtung mit Hilfe von Stammzellen und weltweit als führender Experte für den Bereich der regenerativen Medizin, auf der viele Patienten-Hoffnungen ruhen. Denn unzählige kranke Menschen warten auf Spenderorgane, benötigen dringend ein Herz oder eine Niere. Doch viele von ihnen warten vergebens. Ihnen droht der Tod, weil es nicht genügend Spender gibt.
arte
15.04.2014
15:25-15:50
Medizin in fernen Ländern
China gilt als Ursprungsland der modernen Medizin. Viele der traditionellen Therapeutika und schmerzlindernden Substanzen stammen aus der Natur. Und die chinesische Pflanzenwelt gehört zu den reichsten der Erde. In einigen entlegenen Dörfern des Landes gibt es noch Heilkräuterhändler, die mit den heilenden Eigenschaften Tausender Pflanzen vertraut sind. Bernard Fontanille reist nach Baisha in der Provinz Yunnan. Die ehemalige Hauptstadt der Naxi, einer ethnischen Minderheit in China, hat sich seit ihrer Gründung im 13. Jahrhundert kaum verändert. Hier lebt Doktor Ho, einer der letzten Kräuterhändler des Landes. Der alte Mann steckt voller Energie: Neben seinem kleinen Geschäft und dem Garten, in dem er sich jeden Tag hingebungsvoll um seine Pflanzen kümmert, führt er eine eigene Klinik, die von Patienten aus ganz China besucht wird. Doktor Ho und sein Sohn, der ebenfalls Arzt ist, leben im Einklang mit den Bergen der Umgebung und der Natur und glauben an die enge Verbundenheit der Welt der Pflanzen mit der des Menschen.
einsplus
15.04.2014
16:00-17:00
Planet Wissen
Paolo Macchiarini ist Chirurg und er hat vielen Menschen das Leben gerettet. Er hat die weltweit erste künstliche Luftröhre implantiert und so einem krebskranken Studenten ein neues Leben ermöglicht. Diese Luftröhre wurde aus Kunststofffasern hergestellt und mit Stammzellen des Patienten besiedelt. "Ich tue Dinge, die andere sich nicht trauen", sagt Paolo Macchiarini. Der Arzt mit italienischen Wurzeln gilt als Pionier für die Gewebezüchtung mit Hilfe von Stammzellen und weltweit als führender Experte für den Bereich der regenerativen Medizin, auf der viele Patienten-Hoffnungen ruhen.
bralpha
15.04.2014
16:45-17:15
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
wdr
15.04.2014
18:20-18:50
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr _ hier werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben _ und zwar unabhängig und neutral.
3sat
15.04.2014
18:30-19:00
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
ndr
15.04.2014
20:15-21:15
Visite
Operation Leben: Engpass zum Gehirn Hans-Georg K. hat eine Verkalkung in der Halsschlagader, sie ist fast geschlossen. Es kann jeder Zeit zu einem Schlaganfall kommen. Der Kalk muss herausgeschält werden, eine riskante Operation. Denn auch während des Eingriffs können sich kleine Kalkstückchen lösen, mit dem Blutstrom zum Gehirn wandern und dort innerhalb von Sekunden einen Schlaganfall verursachen. Hans-Georg K. ist zuversichtlich. Doch dann, am Tag vor der großen Operation, kommt die Hiobsbotschaft: Bei der Routineüberprüfung seines Herzens haben die Ärzte auch hier eine hochgradige Engstelle entdeckt. Der 78-Jährige braucht sofort einen Stent, sonst verkraftet sein Herz die OP an der Halsschlagader nicht. Wie wird Hans-Georg K. die Eingriffe überstehen? Spezial Darmkrebs: Chancen moderner Behandlung Nach der Diagnose Darmkrebs ist die operative Entfernung des Tumors das wichtigste Behandlungsverfahren und auch das einzige, mit dem Darmkrebs geheilt werden kann. Doch wann ist danach eine zusätzliche Chemotherapie wirklich sinnvoll? Wann ist eine Strahlentherapie notwendig? Und welche Rolle spielen die neuen Therapien mit Antikörpern? Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite Thema der Woche Schwindel und Gangunsicherheit: was steckt dahinter? Die Anfälle kommen meistens völlig unerwartet: heftige Schwindelattacken, oft begleitet von Übelkeit und Erbrechen. Die Betroffenen fühlen sich völlig hilflos in dieser Situation. Oft vergeht eine lange Zeit, bis sie wissen, worunter sie ursächlich leiden. Denn die Klärung einer Schwindelerkrankung braucht Zeit. Wichtig ist es, den richtigen Arzt zu finden, um der Ursache des Schwindels auf die Spur zu kommen. Je nach Art des Schwindels sind beispielsweise HNO-Arzt oder Neurologe die richtigen Ansprechpartner. Denn häufig wird der Schwindel durch eine Störung der Gleichgewichtsorgane verursacht. Ebenso kann Schwindel aber auch durch eine Herz-Kreislauf-Störung bedingt oder durch ein orthopädisches oder neurologisches Problem verursacht werden. Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite.
bralpha
16.04.2014
06:00-06:15
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
3sat
16.04.2014
07:00-07:30
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
rbb
16.04.2014
07:00-07:30
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
br
16.04.2014
07:15-07:30
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
zdfinfo
16.04.2014
08:00-08:45
Moderne Wunder
Zucker _ es handelt sich um eine fast schon geheimnisvolle Substanz, die Speisen und Getränke auf der ganzen Welt verwandelt. Zucker gibt es in verschiedenartigen Varianten: Rohrzucker, Zuckersirup, Melasse, brauner Zucker und sogar Rum. Zucker kann zum Süßen oder zum Konservieren benutzt werden. Egal ob Kaffee, Tee, Limonade, Backwaren, Süßigkeiten oder Medizin, bei fast allem, was Menschen zu sich nehmen, ist Zucker eine Hauptzutat.
arte
16.04.2014
08:30-08:55
X:enius
Im Kinderzimmer ist Teddy unser Held, im Zoo das süße Eisbärbaby. Aber: Waschbär-Invasionen in den Städten nerven uns. Und wild umherstreifende Braunbären erschießen wir _ wie 2006 den "Problembären" Bruno in Bayern. In den französischen Pyrenäen ist 2004 die letzte reinrassig französische Bärin illegal erlegt worden. Dort leben jetzt nur noch die Nachfahren ausgewilderter Braunbären aus Slowenien. Im Zirkus zwingen wir die Bären zu tanzen. Und in Asien zapfen Bärenfarm-Besitzer die Gallen ihrer eingepferchten Kragen- und Malaienbären an _ weil die Flüssigkeit in der traditionellen chinesischen Medizin als heilsam gilt. Dass diese beiden Bärenarten vom Aussterben bedroht sind, interessiert scheinbar weder die Händler noch die Käufer. Das Verhältnis von Mensch zu Bär scheint ein schwieriges zu sein. Die "X:enius"-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner legen sich auf die Lauer: Im Alternativen Bärenpark Worbis suchen sie nach "ausrangierten" Zirkusbären, die dort langsam wieder an neue Freiheit gewöhnt werden. Von den Parkmitarbeitern wollen sie außerdem alles über Bären wissen: Sind sie wirklich so wild auf Honig? Und: Wie gefährlich sind Bären eigentlich für uns Menschen?
br
16.04.2014
09:00-09:15
Tele-Gym
Bewegung ist die beste Möglichkeit, ein gesundes und selbstständiges Leben bis ins hohe Alter zu führen. Ohne Bewegung lassen wichtige Funktionen nach, die Muskeln werden schwächer, die Gelenke unbeweglicher, der Gleichgewichtssinn schwindet. Schuld ist nicht allein der Alterungsprozess, sondern auch, wie die körperlichen Fähigkeiten trainiert werden. "TeleGym _ aktiv & beweglich mit 60+" stellt tägliche, kurze Trainingseinheiten vor, die körperlich als auch geistig mobil und fit halten, man gewinnt an Sicherheit im Alltag und wird gesund älter. Durch das Schulen der Sinne wird die Reaktionsgeschwindigkeit verbessert und Verletzungen und Stürze vermieden. Das sanfte, dynamische Figur- und Gesundheitstraining sorgt für ein jugendlich frisches und sicheres Auftreten.
3sat
16.04.2014
09:45-10:15
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
rbb
16.04.2014
09:55-10:35
ARD-Buffet
Unter dem Motto "leben & genießen" gibt es wochentags von 11:05 bis 13:00 Uhr das ganze Service-Angebot für Leib und Seele rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten _ und natürlich das Kochrezept, das am Studioherd zubereitet wird.
ard
16.04.2014
12:15-13:00
ARD-Buffet
Unter dem Motto "leben & genießen" gibt es wochentags von 11:05 bis 13:00 Uhr das ganze Service-Angebot für Leib und Seele rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten _ und natürlich das Kochrezept, das am Studioherd zubereitet wird.
wdr
16.04.2014
13:00-13:30
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr _ hier werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben _ und zwar unabhängig und neutral.
3sat
16.04.2014
14:00-14:45
Impfen - nein danke?
Impfungen gehören zu den größten Errungenschaften der Medizin. Sie haben dafür gesorgt, dass viele Krankheiten nahezu besiegt wurden und schützen Millionen Menschen vor Erkrankungen. Allerdings breitet sich in Deutschland eine immer stärkere Impf-Skepsis aus. Kritiker sehen in Impfungen ein unnötiges Risiko und reine Geldmacherei. Derzeit empfiehlt die STIKO, die Ständige Impfkommission der Bundesrepublik Deutschland, bei Kleinkindern Impfungen gegen 13 verschiedene Krankheiten _ darunter Mumps, Röteln und Masern. Gerade Masern sind eine ernst zu nehmende Krankheit, die in manchen Fällen zu einer unheilbaren, sogar tödlich endenden Form einer Gehirnentzündung führen kann: SSPE. Impf-Befürworter warnen unermüdlich vor den Gefahren, auch weil es in Deutschland immer wieder zu Masern-Ausbrüchen kommt. Allein in der ersten Jahreshälfte 2013 wurden über 1.000 Fälle gemeldet _ wesentlich mehr als im Vorjahr. Impf-Kritiker wie der Kinderarzt Martin Hirte sind dennoch fest davon überzeugt, dass es vorteilhaft sein kann, im frühen Kindesalter verschiedene Krankheiten durchzumachen. Dies senke das Allergierisiko und wirke sich günstig auf die Reifung des Immunsystems aus. Außerdem betont er, dass Impfungen gefährliche Nebenwirkungen haben, die zu bleibenden Schäden führen können. Doch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es nach einer Impfung zu schlimmen Nebenwirkungen kommt, um das Tausendfache geringer als die Wahrscheinlichkeit einer schwerwiegenden Komplikation bei einer Erkrankung. In der Dokumentation "Impfen _ nein danke?" geht es um die zunehmende Impf-Skepsis in Deutschland, ihre Hintergründe und die möglichen Folgen _ auch für die Gesellschaft. Zu Wort kommt unter anderen die Psychologin Dr. Cornelia Betsch.
bralpha
16.04.2014
16:45-17:15
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
arte
16.04.2014
17:05-17:30
X:enius
Im Kinderzimmer ist Teddy unser Held, im Zoo das süße Eisbärbaby. Aber: Waschbär-Invasionen in den Städten nerven uns. Und wild umherstreifende Braunbären erschießen wir _ wie 2006 den "Problembären" Bruno in Bayern. In den französischen Pyrenäen ist 2004 die letzte reinrassig französische Bärin illegal erlegt worden. Dort leben jetzt nur noch die Nachfahren ausgewilderter Braunbären aus Slowenien. Im Zirkus zwingen wir die Bären zu tanzen. Und in Asien zapfen Bärenfarm-Besitzer die Gallen ihrer eingepferchten Kragen- und Malaienbären an _ weil die Flüssigkeit in der traditionellen chinesischen Medizin als heilsam gilt. Dass diese beiden Bärenarten vom Aussterben bedroht sind, interessiert scheinbar weder die Händler noch die Käufer. Das Verhältnis von Mensch zu Bär scheint ein schwieriges zu sein. Die "X:enius"-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner legen sich auf die Lauer: Im Alternativen Bärenpark Worbis suchen sie nach "ausrangierten" Zirkusbären, die dort langsam wieder an neue Freiheit gewöhnt werden. Von den Parkmitarbeitern wollen sie außerdem alles über Bären wissen: Sind sie wirklich so wild auf Honig? Und: Wie gefährlich sind Bären eigentlich für uns Menschen?
wdr
16.04.2014
18:20-18:50
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr _ hier werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben _ und zwar unabhängig und neutral.
3sat
16.04.2014
18:30-19:00
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
rbb
16.04.2014
20:15-21:00
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin informiert top aktuell, regionalbezogen und auf eine unterhaltsame Art über Themen der Medizin, Vorsorge und alternative Therapieformen.
swrfernsehen
16.04.2014
20:15-21:00
betrifft ...
Ein Kind kommt zur Welt, das nach medizinischem Wissen keine Chance hatte. Es überlebt, weil der Arzt dem Gefühl der Mutter vertraute. Ein gelähmter Cellist kehrt zurück auf die Konzertbühne, auch wenn das nach vier Hirnoperationen ausgeschlossen schien. Er braucht keinen Rollstuhl mehr, weil er lernte, die Kraft innerer Bilder zu nutzen. Zwei Beispiele, zwei Krankengeschichten, zwei unerwartete Genesungen. Was hier geschah, ist medizinisch eigentlich unmöglich, sagen die behandelnden Ärzte. Wenn "Unmögliches" Wirklichkeit wird, verschieben sich die Grenzen der Wissenschaft und geben unbekanntes Terrain frei. In diesem Gebiet setzt der Film von Joachim Faulstich die Suche nach der Erklärung ungewöhnlicher Genesungen fort, die er mit der preisgekrönten Dokumentation "Rätselhafte Heilung" 2006 begonnen hat. Im Licht neuer Erkenntnisse wird deutlich, dass Körper und Geist viel mehr miteinander verwoben sind, als die meisten Ärzte bis heute vermuten. Noch immer lässt sich nicht jede ungewöhnliche Heilung vollständig erklären _ aber immer mehr Zusammenhänge werden sichtbar. Die Dokumentation beschreibt diese Erkenntnisse am Beispiel eindrucksvoller Patientengeschichten, und sie zeigt, wie die Mauern zwischen konventioneller Medizin und ungewöhnlichen Behandlungsmethoden zu wanken beginnen. Immer mehr Ärzte nutzen neben der modernen Medizin auch überlieferte Methoden: das Auflegen der Hände, Trancereisen zu inneren Bildern der Heilung, Meditation. Unikliniken arbeiten mit Heilern zusammen, Krankenhäuser integrieren therapeutisches Berühren in den Pflegealltag, überall experimentieren Ärzte und Psychologen mit neuen Methoden, die auf uraltem Wissen beruhen. Dabei geht es nicht um spektakuläre Einzelfälle, sondern um Verbesserungen für alle Patienten: Schmerzlinderung ohne Medikamente, schnellere Wundheilung, aber auch mehr Lebensqualität bei schweren, nicht immer vollständig heilbaren Erkrankungen. "Das Geheimnis der Heilung" beschreibt einen ermutigenden Umbruch, den Beginn einer Medizin, die es nicht mehr nötig hat, sich um jeden Preis abzugrenzen: sie nimmt von allen Methoden das Beste, zum Wohl ihrer Patienten.
hr
16.04.2014
20:15-21:00
Mex - Das Marktmagazin
Die Sendung enthält einen Beitrag zu folgendem Thema: "Multivitaminsaft _ die umstrittene Vitaminbombe". Sie gelten als lecker und gesund: Multivitamin-Säfte. Doch statt des Besten aus der Frucht finden sich darin oft künstlich zugesetzte Vitamine in viel zu hoher Dosis. Ernährungsexperten warnen sogar vor einer Gefahr für die Gesundheit. Die fragwürdige Vitaminbombe in der Saftflasche _ ein Thema in "MEX. das marktmagazin".
3sat
17.04.2014
00:20-00:50
Exclusiv - Die Reportage
"Exclusiv _ Die Reportage" bietet spannende Geschichten aus den Themenbereichen Gesellschaft, Wissenschaft, Medizin, Technologie, Kriminalität oder Auto und Verkehr. Die Reportagen geben neue Einblicke und behandeln ein Thema mit einem außergewöhnlichen Zugang.
3sat
17.04.2014
01:45-02:30
Impfen - nein danke?
Impfungen gehören zu den größten Errungenschaften der Medizin. Sie haben dafür gesorgt, dass viele Krankheiten nahezu besiegt wurden und schützen Millionen Menschen vor Erkrankungen. Allerdings breitet sich in Deutschland eine immer stärkere Impf-Skepsis aus. Kritiker sehen in Impfungen ein unnötiges Risiko und reine Geldmacherei. Derzeit empfiehlt die STIKO, die Ständige Impfkommission der Bundesrepublik Deutschland, bei Kleinkindern Impfungen gegen 13 verschiedene Krankheiten _ darunter Mumps, Röteln und Masern. Gerade Masern sind eine ernst zu nehmende Krankheit, die in manchen Fällen zu einer unheilbaren, sogar tödlich endenden Form einer Gehirnentzündung führen kann: SSPE. Impf-Befürworter warnen unermüdlich vor den Gefahren, auch weil es in Deutschland immer wieder zu Masern-Ausbrüchen kommt. Allein in der ersten Jahreshälfte 2013 wurden über 1.000 Fälle gemeldet _ wesentlich mehr als im Vorjahr. Impf-Kritiker wie der Kinderarzt Martin Hirte sind dennoch fest davon überzeugt, dass es vorteilhaft sein kann, im frühen Kindesalter verschiedene Krankheiten durchzumachen. Dies senke das Allergierisiko und wirke sich günstig auf die Reifung des Immunsystems aus. Außerdem betont er, dass Impfungen gefährliche Nebenwirkungen haben, die zu bleibenden Schäden führen können. Doch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es nach einer Impfung zu schlimmen Nebenwirkungen kommt, um das Tausendfache geringer als die Wahrscheinlichkeit einer schwerwiegenden Komplikation bei einer Erkrankung. In der Dokumentation "Impfen _ nein danke?" geht es um die zunehmende Impf-Skepsis in Deutschland, ihre Hintergründe und die möglichen Folgen _ auch für die Gesellschaft. Zu Wort kommt unter anderen die Psychologin Dr. Cornelia Betsch.
rbb
17.04.2014
02:05-02:50
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin informiert top aktuell, regionalbezogen und auf eine unterhaltsame Art über Themen der Medizin, Vorsorge und alternative Therapieformen.
arte
17.04.2014
02:50-03:20
Philosophie goes life
Wer sind wir? Woher kommen wir? Was können wir hoffen? Wie sollen wir leben? Das Interesse an der Philosophie in Zeiten der Krisen und einer spürbar erlebten Unübersichtlichkeit nimmt wieder zu. Vor etwa 500 Jahren begann diese Moderne _ damals noch wesentlich angestoßen durch eine Philosophie, die sich als Mutter aller Wissenschaften verstand. Inzwischen sind beide, Philosophie und Wissenschaft, in scharfe Konkurrenz zueinander getreten. Im Alltag entstehen oft Konflikte zwischen Gefühl, gesundem Menschenverstand und Wissen. Im Schatten dieser aufgesplitterten Moderne muss sich auch die Philosophie aktuell bewähren, ja vielleicht sogar neu erfinden. Großen Stellenwert wird der Philosophie in der heutigen durchkonzipierten und katalogisierten Welt noch dort zugestanden, wo die Erklärungen der Naturwissenschaften keine umfassende Antwort auf alle Fragen geben: dort, wo es um das Ende des Lebens, den Tod, geht. "Philosophie heißt Sterben lernen" _ dieser Satz des französischen Humanisten Montaigne weist bereits auf die komplexe Verschränkung der Universalwissenschaft mit jenem biologisch banalen, intellektuell unergründlichen Phänomen hin. Der Tod bildete einst das Tor zum ewigen Leben _ in Theologie und Philosophie. Heute wacht, wie Michel Foucault behauptet, die moderne Medizin über den Zusammenhang von Leben und Tod, ja sie gibt uns eigentlich erst eine Identität: Mensch sein ist ein funktionierendes Körpergefüge. Was bleibt da dem Menschen, der sich objektiv als endlich, hinsichtlich des Bewusstseins aber auch als unendlich erlebt? Was bleibt nach dem Tod?
hr
17.04.2014
03:40-04:25
Mex - Das Marktmagazin
Die Sendung enthält einen Beitrag zu folgendem Thema: "Multivitaminsaft _ die umstrittene Vitaminbombe". Sie gelten als lecker und gesund: Multivitamin-Säfte. Doch statt des Besten aus der Frucht finden sich darin oft künstlich zugesetzte Vitamine in viel zu hoher Dosis. Ernährungsexperten warnen sogar vor einer Gefahr für die Gesundheit. Die fragwürdige Vitaminbombe in der Saftflasche _ ein Thema in "MEX. das marktmagazin".
zdfinfo
17.04.2014
05:00-05:45
Moderne Wunder
Zucker _ es handelt sich um eine fast schon geheimnisvolle Substanz, die Speisen und Getränke auf der ganzen Welt verwandelt. Zucker gibt es in verschiedenartigen Varianten: Rohrzucker, Zuckersirup, Melasse, brauner Zucker und sogar Rum. Zucker kann zum Süßen oder zum Konservieren benutzt werden. Egal ob Kaffee, Tee, Limonade, Backwaren, Süßigkeiten oder Medizin, bei fast allem, was Menschen zu sich nehmen, ist Zucker eine Hauptzutat.
bralpha
17.04.2014
06:00-06:15
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
rtl2
17.04.2014
06:40-07:30
exklusiv - Die Reportage
Bei Beate (40) und ihrer Familie zeigen sich deutlich die Folgen falscher Ernährung. Sowohl die alleinerziehende Mutter als auch die drei Kinder bringen etliche Kilos zu viel auf die Waage. Manuel (18), Danha (17) und Jusdin (9) lieben Fastfood, Chips und Süßigkeiten über alles. Doch jetzt soll endgültig Schluss sein mit der ungesunden Ernährung: Mama Beate zieht die Reißleine und holt sich Rat bei Harriet Deris. Die Köchin und Ernährungsberaterin besucht die Familie zu Hause, fahndet nach versteckten Ernährungssünden und unterstützt die Familie beim Einkaufen und Kochen. Mit einfachen und praktischen Tipps zum Thema Ernährung und gesundem Abnehmen steht sie der Familie mit Rat und Tat zur Seite. Wird sie es schaffen, die Fastfood-Familie zu einem gesünderen Lebensstil zu bewegen? Daniela (41) und Arthur (46) haben ein ganz anderes Problem: die Hygiene im Haushalt. Denn was das angeht, herrscht in der Familie wenig Einigkeit. Vater und Mutter liegen sich ständig wegen einer Frage in den Haaren: Wo lauern die meisten Keime im Haushalt und wie gefährlich sind sie wirklich? Immerhin 40 % der gemeldeten Lebensmittelvergiftungen entstehen zu Hause und nicht etwa in Restaurants. Die Familie mit drei Kindern und einer Katze will es genau wissen und holt sich Rat bei zwei Hygiene-Expertinnen. Die beiden untersuchen den gesamten Haushalt, nehmen sogar Proben und lassen diese im Labor auswerten. Wo werden die meisten Keime gefunden und wie bekämpft man sie am wirkungsvollsten? Die Expertinnen decken Irrtümer auf und geben praktische Tipps im Kampf gegen Bakterien, Viren und Co. "EXKLUSIV _ DIE REPORTAGE" begleitet Haushalts-Experten bei ihrem Feldzug gegen ungesundes Essen und verdreckte Heime.
3sat
17.04.2014
07:00-07:30
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
rbb
17.04.2014
07:00-07:30
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
br
17.04.2014
07:15-07:30
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
br
17.04.2014
09:00-09:15
Tele-Gym
Tele-Gym zeigt, wie man Nordic Walking abwechslungsreich gestalten und sich damit optimal auf den Wintersport vorbereiten kann. Nordic Walking wurde ursprünglich als Sommertraining für Skilangläufer entwickelt. Es ist das perfekte Ganzkörpertraining für jedermann, da 90 Prozent aller Muskeln im Einsatz sind. Das Übungsprogramm ist in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Skiverband aus dem Nordic-Walking-Sport heraus entwickelt worden. Gekräftigt werden Beine, Po, Bauch, Arme und Rücken, spezielle Übungen schulen die Balance- und Koordinationsfähigkeit. Die Übungen sind so aufgebaut, dass sie sowohl als eigenständiges Training durchgeführt, aber auch bestens zur Abwechslung ins Nordic-Walking-Training eingebaut werden können. Für Nicht-Nordic-Walker ist das Training ein perfektes Fitnessprogramm, das auch zur Vorbereitung auf den Wintersport dient. Alle Übungen werden mit und ohne Stöcke demonstriert. Effektive Mitmach-Gymnastik die Spaß macht, Profi-Tipps zum richtigen Walken und die Präsentation von tollen Bayern-Nordic-Walking-Zentren in Bayern _ das alles gibt es in jeder Folge "Nordic Walking mit Peter Schlickenrieder".
3sat
17.04.2014
09:45-10:15
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
rbb
17.04.2014
09:55-10:35
ARD-Buffet
Unter dem Motto "leben & genießen" gibt es wochentags von 11:05 bis 13:00 Uhr das ganze Service-Angebot für Leib und Seele rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten _ und natürlich das Kochrezept, das am Studioherd zubereitet wird.
einsfestival
17.04.2014
10:30-11:15
Markt
Salz: Welches ist das beste? Die Auswahl an Salzsorten im Supermarkt ist riesig. Geworben wird unter anderem mit wertvollen Mineralien und anderen hochwertigen, angeblich gesunden Inhaltsstoffen. Aber lohnt es sich tatsächlich, für dieses Salz mehr Geld auszugeben? Ist es sinnvoll, Jodsalz zu kaufen, oder ist auch das ganz normale Kochsalz ausreichend? Wie viel Salz pro Tag ist gesund? "Markt" will's wissen. Thema u.a.: * Salz: Welches ist das beste?.
ard
17.04.2014
12:15-13:00
ARD-Buffet
Unter dem Motto "leben & genießen" gibt es wochentags von 11:05 bis 13:00 Uhr das ganze Service-Angebot für Leib und Seele rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten _ und natürlich das Kochrezept, das am Studioherd zubereitet wird.
wdr
17.04.2014
13:00-13:30
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr _ hier werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben _ und zwar unabhängig und neutral.
arte
17.04.2014
15:25-15:50
Medizin in fernen Ländern
Die Insel Bali ist eine hinduistische Enklave im islamisch geprägten Indonesien. In den vulkanischen Landschaften leben die Menschen in kleinen Gemeinden unter den wachsamen Blicken von Göttern und Geistern. Hier wohnt jeder Bewegung etwas Heiliges inne, und das Streben nach Schönheit und Wohlbefinden gehört zum Lobpreis der spirituellen Macht. Das hinduistische Zentrum Gunung Agung, das "Haus der Götter", steht auf dem höchsten Vulkan der Insel. Um herauszufinden, mit welchen Methoden man auf dieser geweihten Erde seine Krankheiten heilt, trifft sich Bernard Fontanille mit dem Hindu-Meister Mangku Tambun. Als einer der letzten "Balianen", wie die traditionellen Heiler auf Bali heißen, ist Mangku Tambun, Arzt und Priester in einem, der die göttliche mit der menschlichen Welt verbindet. Auf Bali kann man über Tanz, Musik, Opfergaben, Masken und Pflanzen mit den Geistern in Kontakt treten und von ihren heilenden Kräften profitieren.
zdfinfo
17.04.2014
16:30-17:13
Moderne Wunder
Zucker _ es handelt sich um eine fast schon geheimnisvolle Substanz, die Speisen und Getränke auf der ganzen Welt verwandelt. Zucker gibt es in verschiedenartigen Varianten: Rohrzucker, Zuckersirup, Melasse, brauner Zucker und sogar Rum. Zucker kann zum Süßen oder zum Konservieren benutzt werden. Egal ob Kaffee, Tee, Limonade, Backwaren, Süßigkeiten oder Medizin, bei fast allem, was Menschen zu sich nehmen, ist Zucker eine Hauptzutat.
bralpha
17.04.2014
16:45-17:15
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
wdr
17.04.2014
18:20-18:50
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr _ hier werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben _ und zwar unabhängig und neutral.
3sat
17.04.2014
18:30-19:00
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
bralpha
18.04.2014
06:00-06:15
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
ndr
18.04.2014
06:20-07:20
Visite
Operation Leben: Engpass zum Gehirn Hans-Georg K. hat eine Verkalkung in der Halsschlagader, sie ist fast geschlossen. Es kann jeder Zeit zu einem Schlaganfall kommen. Der Kalk muss herausgeschält werden, eine riskante Operation. Denn auch während des Eingriffs können sich kleine Kalkstückchen lösen, mit dem Blutstrom zum Gehirn wandern und dort innerhalb von Sekunden einen Schlaganfall verursachen. Hans-Georg K. ist zuversichtlich. Doch dann, am Tag vor der großen Operation, kommt die Hiobsbotschaft: Bei der Routineüberprüfung seines Herzens haben die Ärzte auch hier eine hochgradige Engstelle entdeckt. Der 78-Jährige braucht sofort einen Stent, sonst verkraftet sein Herz die OP an der Halsschlagader nicht. Wie wird Hans-Georg K. die Eingriffe überstehen? Spezial Darmkrebs: Chancen moderner Behandlung Nach der Diagnose Darmkrebs ist die operative Entfernung des Tumors das wichtigste Behandlungsverfahren und auch das einzige, mit dem Darmkrebs geheilt werden kann. Doch wann ist danach eine zusätzliche Chemotherapie wirklich sinnvoll? Wann ist eine Strahlentherapie notwendig? Und welche Rolle spielen die neuen Therapien mit Antikörpern? Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite Thema der Woche Schwindel und Gangunsicherheit: was steckt dahinter? Die Anfälle kommen meistens völlig unerwartet: heftige Schwindelattacken, oft begleitet von Übelkeit und Erbrechen. Die Betroffenen fühlen sich völlig hilflos in dieser Situation. Oft vergeht eine lange Zeit, bis sie wissen, worunter sie ursächlich leiden. Denn die Klärung einer Schwindelerkrankung braucht Zeit. Wichtig ist es, den richtigen Arzt zu finden, um der Ursache des Schwindels auf die Spur zu kommen. Je nach Art des Schwindels sind beispielsweise HNO-Arzt oder Neurologe die richtigen Ansprechpartner. Denn häufig wird der Schwindel durch eine Störung der Gleichgewichtsorgane verursacht. Ebenso kann Schwindel aber auch durch eine Herz-Kreislauf-Störung bedingt oder durch ein orthopädisches oder neurologisches Problem verursacht werden. Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite.
3sat
18.04.2014
07:00-07:30
nano
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
br
18.04.2014
07:15-07:30
Tele-Gym
Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
zdf
18.04.2014
14:10-14:25
Dietrich Grönemeyer - Leben ist mehr!
Die Freunde sind fast alle gestorben, der Alltag wird immer mühsamer. Doch auch mit ihren 100 Jahren lässt sie sich den Optimismus nicht nehmen. Hildegard B.: "Ich gebe nicht auf, und wenn der Rücken noch so weh tut." Der Tod? Dieser Gleichmacher _ auch vor ihm hat sie keine Angst, soll er doch kommen: "Ich sage mir immer: Es kommt doch jeder durch. Andere schaffen es auch, dann wirst du es ebenfalls schaffen", erzählt die vor Leben sprühende 100-Jährige Dietrich Grönemeyer. Dietrich Grönemeyer möchte am Karfreitag erfahren, wie alt gewordene Menschen ihr Leben meistern _ und dem Tod mutig und versöhnlich entgegentreten. Dabei begegnet er auch dem Schweizer Charles E. Der darf sich nicht nur "fittester 94-Jähriger der Welt" nennen _ er lebt auch so sportlich und gesund, dass mancher junge Bursche gegen so viel Motivation und Power schnell alt aussieht. "Die meisten in meinem Alter sollten so gesund sein. Dass sie es nicht sind, ist doch grotesk." Wie bewältigen alte Menschen ihr Leben? Was ist unwichtig, was wichtig für sie geworden? Wie kann man die letzten Jahre lebensfroh gestalten? Fragen wie diesen geht Dietrich Grönemeyer zum Karfreitag nach. Er besucht zwei alte Menschen, die die späten Jahre nicht nur hinnehmen, sondern ganz bewusst nutzen. Jeder auf seine Art: Hildegard B. lebt noch immer in ihrer kleinen Wohnung, doch ihre Möglichkeiten sind mit den Jahren nicht gerade gewachsen: "Die Kraft geht einfach weg", sagt sie. Aber die ältere Dame lässt sich nicht unterkriegen. Selbstständigkeit ist ihr wichtig. Optimismus ihr Antrieb. Selbst, wenn nur noch kleine Ausflüge drin sind: Auch wenig kann schön sein. "Abends denke ich oft: Ja, es ist ein schöner Tag gewesen. Und ich freue mich einfach, dass ich ihn erleben durfte." Ganz anders geht Charles E. das Leben im Alter an. Dietrich Grönemeyer begegnet dem superrüstigen Rentner in dessen Heimat bei Zürich. Und zwar da, wo der 94-Jährige am häufigsten zu finden ist: im Fitnessstudio. Der 1919 geborene Charles E. hat erst mit 85 mit dem Bodybuilding begonnen. "Ich jage nicht der Jugend nach", die sei Geschichte. "Was ich erstrebe, ist Gesundheit", sagt der ehemalige Zahnarzt, der ganz bewusst gegen den Strom schwimmt. Oft kann er nur mit dem Kopf schütteln: "Menschen werden glauben gemacht, dass das Leben nach 65 durch ist." Charles E. beweist das Gegenteil: Mit 78 gewann er sein erstes internationales Ruderrennen, mehr als 100 Titel sollten folgen. Und, keine Frage, noch heute geht er regelmäßig auf den Zürichsee, um zu trainieren. Mit 85 spürte er es _ der Körper, wollte nicht mehr so wir früher. Doch Charles E. nahm es nicht einfach hin, sondern ließ die Muskeln spielen. Zeit fürs Fitnessstudio! "Wenn man in hohem Alter Bodybuilding beginnt, hat man nicht nur mehr Jahre Leben vor sich, sondern auch mehr Leben in den verbleibenden Jahren", eine nicht gerade alltägliche Einstellung. Zwei Wege, zwei Menschen: Dietrich Grönemeyer begleitet beide, fragt und hört zu. Am Ende wird der neue Anfang gesucht. Ob mit Gelassenheit oder scheinbar grenzenloser Energie _ es gibt viele Möglichkeiten, das Leben im hohen Alter zu meistern. Auch der christliche Feiertag Karfreitag, an dem es um Leben und Tod geht, bekommt in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung.
Fragen zum Preisvergleich? Info-Hotline:   030-57 70 39 09 (Montag bis Freitag: 10:00 bis 15:00, außer an Feiertagen)