MediPreisGesundheit › 10 Tipps für Pollen-Allergiker

10 Tipps für Pollen-Allergiker

So können Sie Heuschnupfen lindern: 10 Tipps für Pollen-Allergiker

Wenn die Nachfröste weniger werden und des Tags die Sonne wieder länger scheint, dann wird es Frühling. So schön die aufblühende Natur auch ist, für pollengeplagte Zeitgenossen beginnt alljährlich dann auch wieder eine unangenehme Zeit. Nicht bei jedem Pollenallergiker ist eine Sensibilisierung erfolgreich, man kann die Beschwerden aber auch mit einigen Tipps in den Griff bekommen. Wichtig ist es, mit einem Allergietest die exakte Pflanze zu ermitteln, gegen die man allergisch ist, nur so können Sie aktiv handeln. Falls sich ein Aufenthalt im Freien nicht vermeiden lässt, gibt es auch rezeptfreie Produkte gegen Heuschnupfen, meist auf Basis des Wirkstoffs Cetirizin als Nasenspray oder Augentropfen.



Folgende 10 Tipps können Pollenallergikern helfen:

1. Wenn möglich: Meiden Sie den Kontakt mit Pollen. Etwa, indem Sie am Meer oder in den Bergen Urlaub machen.

2. Ausgedehnte Spaziergänge während der für Sie schlimmen Zeit (Pollenkalender beachten!) nach Möglichkeit vermeiden, besonders bei trockenem und windigem Wetter.

3. Halten Sie Ihr Schlafzimmer pollenfrei: Waschen Sie Ihre Haare abends vor dem Schlafengehen und legen Sie die getragene Kleidung in einem anderen Raum ab.

4. Lüften Sie nur dann, wenn der Pollenflug gering ist, z. B. nach einem Regenschauer. Lassen Sie tagsüber keine Fenster geöffnet.

5. Vermeiden Sie, dass Pollen ins Haus gelangen, z. B. durch richtiges Lüften im Rhythmus des Pollenfluges: Auf dem Land sollten Sie abends lüften, denn Pollen werden morgens ausgeschüttet. In der Stadt sollten Sie dagegen am Morgen lüften, denn hier senken sich Pollen abends ab.

6. Halten Sie Ihr Auto frei von Pollen - es gibt hierzu spezielle Pollenfilter, die ggf. auch nachgerüstet werden können.

7. Waschen Sie Textilien, Bettwäsche und Kuscheltiere bei mindestens 60 °C, um die Allergene sicher zu neutralisieren. In der Pollenzeit sollte das Bettzeug öfter als gewöhnlich gewechselt werden.

8. Sie können auch spezielle Bettwäsche für Allergiker verwenden, bei diesen Stoffen sorgt ein spezielles Material dafür, dass Pollen nicht so leicht haften bleiben.

9. Eine Nasendusche hilft schnell, wenn Sie akut Probleme haben: Einen halben Teelöffel Sals in einem Glas warmem Wasser auflösen, in eine Nasendusche füllen und spülen. Nicht nur Pollen, auch aufgestautes Sekret wird ausgespült für ein befreites Atmen. Schaffen Sie evtl. eine zweite Nasendusche für die Firma an.

10. Saunagänge und Aufenthalte im Dampfbad mit moderater Temperatur und hoher Luftfeuchtigkeit können die Schleimhäute befeuchten und abschwellen lassen. Zudem können sich häufige Saunagänge positiv auf die Neigung zu Erkältungskrankheiten auswirken.

MediPreis.de wünscht Ihnen eine gute Frühlingszeit!

Beitrag bei Facebook, Twitter und Google+ teilen
Avatar Dieser Beitrag wurde am 05.03.2012
von MediPreis Team verfasst.
Alle Beiträge von MediPreis Team anzeigen.
Weitere Themen: Sechs Gesundheits-Tipps für Bildschirmarbeiter, Sanft fit werden mit Yoga, Die schwierige Lebensmitte, Endlich wieder gut schlafen, Mit heiler Haut durch den Winter - Tipps gegen trockene Haut bei frostigem Wetter, Überprüfen Sie Ihre Hausapotheke, Sauna - aber richtig: 10 Tipps für Ihre Gesundheit , Gut vorbereitet in den Winterurlaub, Die letzte Zigarette - besser rauchfrei leben, So kommen Sie gesund ins neue Jahr, Tierisch gesund - wie sich Haustiere bei uns pudelwohl fühlen, Immer mehr Erreger trotzen Antibiotika, Die Wechseljahre gut überstehen, Steigende Laktoseunverträglichkeit in der Bevölkerung - eine Zivilisationskrankheit?, Sanft und natürlich heilen mit Kräutern, Globuli oder Akupunktur, Biowetter und sein Einfluss auf Körper und Psyche, Kleiner Pieks mit weitreichenden Folgen, Beim Pilzesammeln Vorsicht walten lassen, Verhütung - eine ganz persönliche Entscheidung, Lärm - Gefahr für unsere Gesundheit, Zucker - leider nicht nur süß, Zuhause gut und gesund wohnenchätzte Gefahren zu Hause, Gesund durch den Herbst, Selbsttests zur Früherkennung von Krankheiten, Flüssigkeitsmangel: Wir trinken zu wenig, Geistig fit bis ins hohe Alter, Die andere Art zu essen: Vegetarisch, vegan und Co., Organspende - ein Thema für uns alle, Entspannter reisen mit Kindern, Reiseapotheke - Was muss rein?, Sport für Schwangere, Sonnenzeit - Stress für die Haut?, Tipps für die richtige Zahnpflege, Urlaub mit kleinen Kindern, Selbstvertrauen stärken und aufbauen, Fit und gesund durch Fasten, Volkskrankheit Kopfschmerzen, Die Schilddrüse: ein häufig unterschätztes, kleines Organ, Wenn Nahrungsmittel krank machen, Warum nur immer wieder Junk Food?, Neurodermitis: Symptome und Behandlung, Salz, die unterschätzte Gefahr, Wellness-Urlaub und Anwendungen, Frühjahrsmüdigkeit in den Griff bekommen, Dauerhaft Abnehmen mit Erfolg, Fit in den Frühling, Pollen im Anflug, Burn-out: Prävention ist das beste Mittel, Erste Hilfe: Wichtig für Jedermann, Herzinfarkt erkennen und richtig handeln, MediPreis optimal nutzen für eine maximale Ersparnis beim Medikamentenkauf, Vier Ausdauersportarten, die fit machen, Diabetes, die unterschätzte Krankheit, Blasenentzündung - so beugen Sie vor, Fit werden im Alltag - ganz nebenbei, Machen Sie sich winterfest!, Produkte zum Abnehmen - die Krux mit den Kilos, Erste Hilfe Medizin zum günstigen Preis, Medikamentenpreise, Schwanger oder nicht?, Produkte zur Verhütung diskret im Versand, Erste Hilfe - Vorsorgen für den Notfall, Frauenhygiene, Handschuhe und Mundschutz, Inkontinenz darf kein Tabuthema sein, Verbände und Kompressen, Pflaster gehören in jede Hausapotheke, Cholesterin - Helfer oder Störfaktor?, Produkte zur Haarentfernung, Nasendusche gegen Schnupfen, Günstig und gesund durch den Winter, Versandapotheken - Infos und Fakten, Erkältung: Vorbeugen und wieder gesund werden
Fragen zum Preisvergleich? Info-Hotline: 030-577 03 90 90 (Montag bis Freitag: 10:00 bis 15:00, außer an Feiertagen)