WICK DayMed Erkältungskapseln Preisvergleich

WICK DayMed Erkältungskapseln
Abbildung nicht verbindlich.
Sie sparen4 30%

Günstigster Preis:

ohne Versand /
6,68 €
statt MRP3 9,50 €
+ 1,98 € Versand = 8,66 €
Anbieter: Apovia-Apotheke
bei diesem Shop kaufen
WICK DayMed Erkältungskapseln (20 St) Preise im Vergleich - hier günstig kaufen:
Einzelpreis: 6,68 €
+ 1,98 € Versand / frei ab 70,00 €
Daten vom 23.02.2019 21:28, Preis kann jetzt höher sein
Lastschrift Nachnahme PayPal SOFORT Überweisung Vorkasse
Einzelpreis: 9,50 €
+ 3,95 € Versand / frei ab 60,00 €
Daten vom 23.02.2019 05:35, Preis kann jetzt höher sein
Amazon Payments Kreditkarte Lastschrift Nachnahme PayPal PayPal Express Rechnung SOFORT Überweisung Vorkasse

Wick Daymed Erkältungskapseln - Zur symptomatischen Behandlung grippaler Infekte.

Zur Behandlung von Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten mit gleichzeitigem Auftreten von Husten, Schnupfensekretion (laufende Nase), leichteren Reizungen im Hals, Kopfund Gliederschmerzen und atmungsbehindernden Schleimhautschwellungen und leichtem Fieber. Bei atmungsbehindernden sSchwellungen im Nasenund Racheraum.

Produktinformationen WICK DayMed Erkältungskapseln, 20 Stück

Anwendungsgebiete

Das Medikament wird angewendet zur

symptomatischen Behandlung grippaler Infekte mit den wesentlichen Erkältungsbeschwerden wie Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, leichtes Fieber und atmungsbehindernder Schleimhautschwellung im Nasen- und Rachenraum.

Gegenanzeigen und Vorsichtsmaßnahmen

Das Medikament darf nicht angewendet werden,

- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile sind.
- wenn folgende Erkrankungen vorliegen: Herz- und Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Asthma bronchiale, chronisch obstruktive Atemwegserkrankung, Lungenentzündung, Atemhemmung (Atemdepression), unzureichende Atemtätigkeit (Ateminsuffizienz), schwere Leber- und Nierenfunktionsstörungen, Nebennierenmarktumor (Phäochromozytom), Prostataadenom mit Restharnbildung oder anderen Blasenentleerungsstörungen, grüner Star (Engwinkelglaukom), Schilddrüsenüberfunktion, Mangeldurchblutung der Herzkranzgefäße sowie sonstige Mangeldurchblutungen einschließlich Störungen der Hirndurchblutung mit Neigung zu Schwindel.
- von Kindern unter 12 Jahren.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Medikaments ist erforderlich,

- wenn folgende Erkrankungen vorliegen: Unregelmäßigkeiten in der Herzschlagfolge (Herzfrequenz), die als Herzrhythmus- und Überleitungsstörungen auftreten können, Diabetes, angeborener vermehrter Bilirubin-Gehalt des Blutes (Gilbert-Syndrom), vorgeschädigte Niere, Leberfunktionsstörungen (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch, Leberentzündungen). Die ärztlich festgelegte Dosis darf in diesen Fällen nicht überschritten werden.
- bei Husten mit erheblicher Schleimbildung. Sie sollten das Medikament in diesem Fall nur in Absprache und auf Anweisung des Arztes unter besonderer Vorsicht einnehmen, weil unter diesen Umständen eine Unterdrückung des Hustens unerwünscht ist.
- bei Einnahme weiterer Arzneimittel (siehe Abschnitt 2.3).

Schwangerschaft

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Das Medikament darf in der Schwangerschaft nicht angewendet werden.

Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Das Medikament darf in der Stillzeit nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Wie alle Medikamente kann auch dieses Nebenwirkungen haben. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
- sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
- häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
- gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1 000 Behandelten
- selten: weniger als 1 von 1 000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
- sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle

Welche Nebenwirkungen können im Einzelnen auftreten?

Für die Wirkstoffe in das Medikament ist folgende Nebenwirkungen bekannt geworden. Soweit sie für das Medikament gemeldet wurden, traten sie sehr selten auf.

Augen

Erhöhung des Augeninnendruckes

Verdauungstrakt

Übelkeit, Magenschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit

Nervensystem

Nervosität, Händezittern, Unruhe, leichte Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl

Niere/Harnwege

Beschwerden beim Harnlassen

Herz/Kreislauf

Herzklopfen, Blutdruckanstieg, bei wiederholter Anwendung können Kreislaufstörungen (Blutdruckabfall oder Blutdruckerhöhung) auftreten. Mangeldurchblutung in verschiedenen Körperregionen wie z.B. der Haut und den Beinen.

Überempfindlichkeitsreaktionen

Hautreaktionen (Rötung, Ausschlag, Juckreiz, Exanthem). Schwerwiegende Reaktionen wie Blutbildveränderungen, Schwellungen im Gesicht, Atemnot, Blutdruckabfall bis hin zum Schock (erste Anzeichen können sein: Schweißausbruch, Übelkeit, Schwindel, Erbrechen). Bei den ersten Anzeichen für eine Überempfindlichkeitsreaktion darf das Medikament nicht nochmals angewendet werden, und es ist sofort Kontakt mit einem Arzt aufzunehmen. Gleiches gilt bei Auftreten eines Bronchospasmus (Analgetika-Asthma), der in Einzelfällen bei prädisponierten Personen durch Paracetamol ausgelöst wurde. Beim Auftreten einer Blutdruckkrise (krisenhafter Anstieg des Blutdrucks, gelegentlich auch schon nach kurzfristiger Einnahme des Arzneimittels) ist die Behandlung sofort zu beenden und ein Arzt zu befragen.

Anwendung und Dosierung

Art und Dauer der Anwendung

Das Medikament mit ausreichend Wasser unzerkaut vor den Mahlzeiten einnehmen. Nehmen Sie das Medikament ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage ein.

Dosierung

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren nehmen 2 Kapseln alle 4 Stunden. Die tägliche Höchst-Dosis von 8 Kapseln sollte nicht überschritten werden. Besonderer Hinweis: Durch die fixe Kombination der Wirkstoffe in dem Medikament können Sie bei Beschwerden, die überwiegend eins der genannten Krankheitszeichen betreffen, keine individuelle Dosisanpassung vornehmen. Für solche Situationen sind Arzneimittel in anderer Zusammensetzung vorzuziehen.

Sonstige Hinweise

Teilnahme am Straßenverkehr und Bedienen von Maschinen

Das Reaktionsvermögen kann durch das Medikament so weit verändert werden, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt insbesondere im Zusammenwirken mit Alkohol.

WICK DayMed Erkältungskapseln (20 St) aktive Wirkstoffe

Bezeichnung Menge
Dextromethorphan (HBr) 10 mg
Paracetamol 325 mg
Phenylpropanolamin (HCl) 12.5 mg
Ausführliche Informationen u.a. zur Einnahme und Dosierung von WICK DayMed Erkältungskapseln finden Sie hier:
WICK DayMed Erkältungskapseln (20 Stück) Packungsbeilage

Diese hier aufgeführten Hinweise zu Arzneimitteln beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte anerkannten Fachinformationen der Pharma-Hersteller. Diese Daten werden jedoch nicht vollständig, sondern nur hinsichtlich besonders wichtiger Informationen wiedergegeben. Die Hinweise stellen lediglich eine allgemeine Information und keine Empfehlung oder Bewerbung eines Arzneimittels dar.

Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise, die von Dritten bezogen und unter www.MediPreis.de dargestellt werden, wird trotz sorgfältigster Bearbeitung keine Haftung übernommen. Diese Informationen ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Zu Risiken und Nebenwirkungen beachten Sie bitte in jedem Fall die Packungsbeilage (sofern aus arzneimittelrechtlichen Gründen vorgeschrieben) und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kundenbewertungen WICK DayMed Erkältungskapseln, 20 Stück

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden.
Schreiben Sie die erste Bewertung!

Eigene Bewertung schreiben
Weitere Produkte aus den Bereichen
Rubriken:
Zuletzt angesehene Produkte
WICK DayMed Erkältungskapseln, 20 Stück
PZN: 06349301, Procter & Gamble GmbH
ab 6,68 € -30%4
Informationen zu Preisangaben:
3 MediPreis-Referenzpreis (MRP): höchster gelisteter Verkaufspreis bei www.medipreis.de. Produktpreise und Rangfolge können sich zwischenzeitlich geändert haben.
4 Preisvorteil bezogen auf den MediPreis-Referenzpreis (MRP)
Fragen zum Preisvergleich? Info-Hotline: (030) 577 03 90 90 Montag bis Freitag: 10 bis 15 Uhr (außer an Feiertagen)