REISEFIT Hennig 50 mg Tabletten Preisvergleich

REISEFIT Hennig 50 mg Tabletten
Abbildung nicht verbindlich.
Sie sparen4 48%

Günstigster Preis:

ohne Versand /
2,45 €
statt MRP3 4,69 €
+ 3,90 € Versand = 6,35 €
Anbieter: ApoBike
bei diesem Shop kaufen
REISEFIT Hennig 50 mg Tabletten (20 St) Preise im Vergleich - hier günstig kaufen:
Einzelpreis: 2,45 €
+ 3,90 € Versand / frei ab 79,00 €
Daten vom 18.07.2018 08:42, Preis kann jetzt höher sein
Amazon Payments Klarna Kreditkarte Lastschrift PayPal Rechnung SOFORT Überweisung Vorkasse
Einzelpreis: 2,52 €
+ 3,50 € Versand / frei ab 25,00 €
Daten vom 18.07.2018 08:42, Preis kann jetzt höher sein
Amazon Payments Lastschrift Nachnahme PayPal PayPal Express Rechnung Vorkasse
Einzelpreis: 2,52 €
+ 3,98 € Versand / frei ab 50,00 €
Daten vom 18.07.2018 08:07, Preis kann jetzt höher sein
Amazon Payments Kreditkarte Lastschrift Nachnahme PayPal PayPal Express Rechnung SOFORT Überweisung Vorkasse
Einzelpreis: 2,60 €
+ 2,85 € Versand / frei ab 10,00 €
Daten vom 18.07.2018 08:35, Preis kann jetzt höher sein
Kreditkarte Lastschrift Nachnahme PayPal PayPal Express Rechnung Vorkasse
Einzelpreis: 2,63 €
+ 4,50 € Versand / frei ab 55,00 €
Daten vom 18.07.2018 08:14, Preis kann jetzt höher sein
Amazon Payments Kreditkarte Lastschrift PayPal Rechnung SOFORT Überweisung Vorkasse
Einzelpreis: 2,68 €
+ 3,99 € Versand / frei ab 69,00 €
Daten vom 18.07.2018 08:42, Preis kann jetzt höher sein
Amazon Payments Kreditkarte Lastschrift PayPal Rechnung Vorkasse
Dieser Anbieter bietet viele Produkte auf MediPreis zu noch günstigeren Preisen an, die nur über die Auswahl und Verlinkung von MediPreis heraus gelten.
Einzelpreis: 2,68 €
+ 3,95 € Versand / frei ab 75,00 €
Daten vom 18.07.2018 08:42, Preis kann jetzt höher sein
Lastschrift PayPal Rechnung SOFORT Überweisung Vorkasse
Einzelpreis: 2,69 €
+ 3,99 € Versand / frei ab 59,00 €
Daten vom 18.07.2018 08:42, Preis kann jetzt höher sein
Amazon Payments Kreditkarte PayPal Rechnung Vorkasse
Dieser Anbieter bietet viele Produkte auf MediPreis zu noch günstigeren Preisen an, die nur über die Auswahl und Verlinkung von MediPreis heraus gelten.
Einzelpreis: 2,69 €
+ 3,99 € Versand / frei ab 69,00 €
Daten vom 18.07.2018 08:42, Preis kann jetzt höher sein
Amazon Payments Kreditkarte PayPal Rechnung Vorkasse
Einige Produkte haben u. U. eine längere Lieferzeit (bis zu 5 Tagen), bitte prüfen Sie die Lieferzeit der von Ihnen gewählten Produkte im Shop vor der finalen Bestellung. Auch bietet dieser Anbieter viele Produkte auf MediPreis zu noch günstigeren Preisen an, die nur über die Auswahl und Verlinkung von MediPreis heraus gelten.
Einzelpreis: 2,69 €
+ 3,95 € Versand / frei ab 29,00 €
Daten vom 18.07.2018 08:42, Preis kann jetzt höher sein
Amazon Payments Kreditkarte Lastschrift Nachnahme PayPal Rechnung Vorkasse

Produktinformationen REISEFIT Hennig 50 mg Tabletten, 20 Stück

Anwendungsgebiete

Das Medikament wird angewendet
20 mg Kaugummi-Dragees

zur Vorbeugung und Behandlung von Übelkeit und Erbrechen bei leichteren Fällen der Reisekrankheit.

50 mg Tabletten/Dragees, 3,3 mg/ml Sirup, 150 mg Retardkapseln

zur Vorbeugung und Behandlung von Übelkeit und Erbrechen unterschiedlichen Ursprungs, insbesondere bei Reisekrankheit.

Hinweis: Dimenhydrinat ist zur alleinigen Behandlung von Zytostatika-induzierter Übelkeit und Erbrechen nicht geeignet. 120 mg Retardkapseln

zur symptomatischen Behandlung von älteren Patienten mit Schwindel unterschiedlichen Ursprungs.

Gegenanzeigen und Vorsichtsmaßnahmen

Das Medikament darf nicht eingenommen werden bei

- Überempfindlichkeit gegenüber Dimenhydrinat, anderen Antihistaminika bzw. einem anderen Bestandteil des Arzneimittels,
- akutem Asthma-Anfall,
- Engwinkelglaukom,
- Phäochromozytom,
- Porphyrie,
- Prostatahyperplasie mit Restharnbildung,
- Krampfanfällen (Epilepsie, Eklampsie). 120 mg Retardkapseln dürfen nicht von Kindern unter 14 Jahren eingenommen werden. Tabletten/Dragees dürfen nicht von Kindern unter 6 Jahren eingenommen werden. Für Kinder bis zu 6 Jahren stehen spezielle niedriger dosierte Darreichungsformen zur Verfügung. Kaugummi-Dragées, die Levomenthol enthalten, dürfen nicht bei Säuglingen und Kindern bis zu 2 Jahren (Gefahr eines Kehlkopfkrampfes), bei Patienten mit Asthma bronchiale oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, angewendet werden.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Medikaments ist erforderlich bei

- eingeschränkter Leberfunktion,
- Herzrhythmusstörungen (z.B. Herzjagen),
- Kalium- oder Magnesiummangel,
- verlangsamtem Herzschlag (Bradykardie),
- bestimmten Herzerkrankungen (angeborenes QT-Syndrom oder andere klinisch bedeutsame Herzschäden, insbesondere Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße, Erregungsleitungsstörungen, Arrhythmien),
- gleichzeitiger Anwendung von Arzneimitteln, die ebenfalls das sogenannte QT-Intervall im EKG verlängern oder zu einer Hypokaliämie führen,
- chronischen Atembeschwerden und Asthma,
- Verengung am Ausgang des Magens (Pylorusstenose).

Schwangerschaft

Dimenhydrinat sollte während der letzten Schwangerschaftswochen wegen möglicher Auslösung vorzeitiger Uteruskontraktionen nicht eingenommen werden. Während der ersten sechs Monate der Schwangerschaft sollte das Medikament nur eingenommen werden, wenn nicht­medikamentöse Maßnahmen keinen Erfolg gezeigt haben und der Arzt dazu rät.

Stillzeit

Dimenhydrinat geht in geringen Mengen in die Muttermilch über. Bisher sind keine langfristigen, negativen Auswirkungen auf Säuglinge beschrieben. Sollte ein gestilltes Kind Anzeichen für erhöhte Unruhe zeigen, ist auf Flaschennahrung umzustellen oder die Behandlung abzusetzen.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann das Medikament Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
- sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
- häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
- gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1 000 Behandelten
- selten: weniger als 1 von 1 000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
- sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
- Häufigkeit nicht bekannt: Häufigkeit kann aus den verfügbaren Daten nicht berechnet werden

Welche Nebenwirkungen können im Einzelnen auftreten?

In Abhängigkeit von der individuellen Empfindlichkeit und der angewendeten Dosis kommt es sehr häufig - insbesondere zu Beginn der Behandlung - zu folgenden Nebenwirkungen: Schläfrigkeit, Benommenheit, Schwindelgefühl und Muskelschwäche. Diese Nebenwirkungen können auch noch am folgenden Tage zu Beeinträchtigungen führen. Häufig können als sogenannte "anticholinerge" Begleiterscheinungen Mundtrockenheit, Erhöhung der Herzschlagfolge (Tachykardie), Gefühl einer verstopften Nase, Sehstörungen, Erhöhung des Augeninnendruckes und Störungen beim Wasserlassen auftreten. Auch Magen-Darm-Beschwerden (z.B. Übelkeit, Schmerzen im Bereich des Magens, Erbrechen, Verstopfung oder Durchfall) und Stimmungsschwankungen wurden beobachtet. Ferner besteht, insbesondere bei Kindern, die Möglichkeit des Auftretens sogenannter "paradoxer Reaktionen" wie Unruhe, Erregung, Schlaflosigkeit, Angstzustände oder Zittern. Außerdem ist über allergische Hautreaktionen und Lichtempfindlichkeit der Haut (direkte Sonneneinstrahlung meiden!) und Leberfunktionsstörungen (cholestatischer Ikterus) berichtet worden. Blutzellschäden können in Ausnahmefällen vorkommen. Andere mögliche Nebenwirkungen: Bei einer längeren Behandlung mit Dimenhydrinat ist die Entwicklung einer Medikamentenabhängigkeit nicht auszuschließen. Aus diesem Grunde sollte das Medikament nach Möglichkeit nur kurz angewendet werden. Nach längerfristiger täglicher Anwendung können durch plötzliches Beenden der Behandlung vorübergehend Schlafstörungen auftreten. Deshalb sollte in diesen Fällen die Behandlung durch schrittweise Verringerung der Dosis beendet werden. Zusätzliche Nebenwirkungen von Kaugummi-Dragees: Während des Kauens kann es zu vorübergehendem Taubheitsgefühl im Mundbereich kommen. Bei entsprechend sensibilisierten Patienten können durch Levomenthol Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) ausgelöst werden. Levomenthol kann bei Säuglingen und Kindern bis zu 2 Jahren einen Kehlkopfkrampf hervorrufen mit der Folge schwerer Atemstörungen.

Anwendung und Dosierung

Art und Dauer der Anwendung

Das Medikament ist, wenn vom Arzt nicht anders verordnet, nur zur kurzzeitigen Anwendung vorgesehen. Bei anhaltenden Beschwerden sollte deshalb ein Arzt aufgesucht werden. Spätestens nach 2-wöchiger Behandlung sollte geprüft werden, ob eine Behandlung mit dem Medikament weiterhin erforderlich

Kaugummi-Dragees

Kaugummi-Dragees werden wie ein normaler Kaugummi gekaut. Man beginnt ca. 1 Stunde vor Reisebeginn mit dem 1. Kaugummi-Dragee; die weiteren folgen im Abstand von jeweils 1/2 Stunde. Die Kaugummi-Dragées sind jeweils 30 Minuten lang kräftig und gründlich zu kauen; danach kann die Kaumasse aus dem Mund entfernt werden. Versehentliches Verschlucken ist unbedenklich. Bei Kindern setzt die Anwendung deren sicheren Umgang mit Kaugummis voraus. Bei Zahnprothesenträgern ist ein mögliches Anhaften der Kaumasse an der Prothese zu berücksichtigen. Wenn Übelkeit und Erbrechen fortbestehen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Dragees/Tabletten, 150 mg Retardtabletten

Dragees/Tabletten und Retardtabletten sollen unzerkaut und mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden. Zur Prophylaxe von Kinetosen (Reisekrankheit/Bewegungskrankheit) erfolgt die erstmalige Gabe ca. 1/2 bis 1 Stunde vor Reisebeginn. Zur Therapie von Übelkeit und Erbrechen werden die Gaben in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt.

Sirup (3,3 mg/ml)

Zur Therapie von Übelkeit und Erbrechen werden die Gaben in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt.

120 mg Retardkapseln

Retardkapseln sollen unzerkaut und mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden.

Dosierung
Kaugummi-Dragees

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre: 3-mal je 1 Kaugummi-Dragée zu 20 mg im Abstand von jeweils 1/2 Stunde. Bei Bedarf können weitere Kaugummi-Dragées gekaut werden, jedoch nicht mehr als 7 am Tag. Kinder von 6 bis 12 Jahren: 2-mal je 1 Kaugummi-Dragée zu 20 mg im Abstand von jeweils 1/2 Stunde. Bei Bedarf können weitere Kaugummi-Dragees gekaut werden, jedoch nicht mehr als 4 am Tag.

150 mg Retardkapseln

Bei Erwachsenen und Jugendlichen über 14 Jahren beträgt die Dosierung 200 bis maximal 400 mg Dimenhydrinat pro Tag, verteilt auf mehrere Einzeldosen. Die Patienten erhalten deshalb im Allgemeinen morgens und abends je 1 Hartkapsel, retardiert (entsprechend 300 mg Dimenhydrinat pro Tag), jedoch nicht mehr als 400 mg pro Tag. Im Ausnahmefall können die Einzelgaben bei unzureichender Wirkung im Abstand von 8 bis 10 Stunden erfolgen.

Dragees/Tabletten

Die Dosierung von Dimenhydrinat soll sich am Körpergewicht der Patienten und der Bioverfügbarkeit der jeweiligen Darreichungsform orientieren. Insbesondere bei jungen oder leichten Patienten kann schon die niedrigste Dosierung in der jeweils zutreffenden Gewichts- oder Altersklasse zur Linderung der Symptome ausreichend sein. Dabei sollte im Allgemeinen eine Dosierung von 5 mg/kg Körpergewicht pro Tag nicht überschritten werden. Das bedeutet, dass Kinder mit einem Körpergewicht unter 30 kg im Allgemeinen nicht mehr als 2 Dragees am Tag erhalten. Im Allgemeinen beträgt die Dosierung für Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahre: 1 bis 4-mal täglich 1 bis 2 Dragees/Tabletten (entsprechend 50 bis 400 mg Dimenhydrinat täglich), jedoch nicht mehr als 400 mg Dimenhydrinat pro Tag. Im Allgemeinen beträgt die Dosierung für Kinder von 6 bis 14 Jahre: 1- bis 3-mal täglich 1 Dragee (entsprechend 50 bis 150 mg Dimenhydrinat täglich), jedoch nicht mehr als 150 mg Dimenhydrinat pro Tag. Für Kinder bis zu 6 Jahren stehen spezielle niedriger dosierte Darreichungsformen zur Verfügung.

Sirup (3,3 mg/ml)

Kinder von 6 bis 14 Jahre erhalten 3 bis 4-mal täglich 7,5 bis 15 ml Sirup (entsprechend 25 bis 50 mg Dimenhydrinat pro Einzelgabe), jedoch nicht mehr als 150 mg Dimenhydrinat pro Tag. Kinder ab 6 kg Körpergewicht erhalten 3 bis 4-mal täglich 1,25 mg Dimenhydrinat pro Kilogramm Körpergewicht. Kinder mit Körpergewicht 6 bis 10 kg erhalten 3 bis 4-mal täglich 2,5 ml (entsprechend 24,75 bis 33 mg Dimenhydrinat). Kinder mit Körpergewicht 10 bis 15 kg erhalten 3 bis 4-mal täglich 5,0 ml (entsprechend 49,5 bis 66 mg Dimenhydrinat). Kinder mit Körpergewicht 15 bis 25 kg erhalten 3 bis 4-mal täglich 7,5 ml (entsprechend 74,25 bis 99 mg Dimenhydrinat).

120 mg Retardkapseln

Behandlung von Schwindel: Bei Erwachsenen und Jugendlichen über 14 Jahren beträgt die Dosierung 200 bis maximal 400 mg Dimenhydrinat pro Tag, verteilt auf mehrere Einzeldosen. Die Patienten erhalten deshalb im Allgemeinen morgens und abends je 1 Hartkapsel, retardiert (entsprechend 240 mg Dimenhydrinat pro Tag), jedoch nicht mehr als 400 mg pro Tag. In Ausnahmefällen können die Einzelgaben bei unzureichender Wirkung im Abstand von 8 bis 10 Stunden erfolgen.

Sonstige Hinweise

Teilnahme am Straßenverkehr und Bedienen von Maschinen

Schläfrigkeit, Gedächtnisstörungen und verminderte Konzentrationsfähigkeit können sich nachteilig auf die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit zum Arbeiten mit Maschinen auswirken. Dies gilt in besonderem Maße nach unzureichender Schlafdauer, bei Behandlungsbeginn und Präparatewechsel sowie im Zusammenwirken mit Alkohol.

REISEFIT Hennig 50 mg Tabletten (20 St) aktive Wirkstoffe

Bezeichnung Menge
Dimenhydrinat 50 mg
Ausführliche Informationen u.a. zur Einnahme und Dosierung von REISEFIT Hennig 50 mg Tabletten finden Sie hier:
REISEFIT Hennig 50 mg Tabletten (20 Stück) Packungsbeilage

Diese hier aufgeführten Hinweise zu Arzneimitteln beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte anerkannten Fachinformationen der Pharma-Hersteller. Diese Daten werden jedoch nicht vollständig, sondern nur hinsichtlich besonders wichtiger Informationen wiedergegeben. Die Hinweise stellen lediglich eine allgemeine Information und keine Empfehlung oder Bewerbung eines Arzneimittels dar.

Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise, die von Dritten bezogen und unter www.MediPreis.de dargestellt werden, wird trotz sorgfältigster Bearbeitung keine Haftung übernommen. Diese Informationen ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Zu Risiken und Nebenwirkungen beachten Sie bitte in jedem Fall die Packungsbeilage (sofern aus arzneimittelrechtlichen Gründen vorgeschrieben) und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kundenbewertungen REISEFIT Hennig 50 mg Tabletten, 20 Stück

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden.
Schreiben Sie die erste Bewertung!

Eigene Bewertung schreiben

Ähnliche Produkte, Generika REISEFIT Hennig 50 mg Tabletten, 20 Stück

Nachfolgend finden Sie Produkte mit den gleichen Wirkstoffen wie REISEFIT Hennig 50 mg Tabletten, 20 Stück:
VOMEX A Dragees N
VOMEX A Dragees N
Klinge Pharma GmbH
20 Stück
ab 3,93 € -51%4
Preisvergleich
VOMACUR Tabletten
VOMACUR Tabletten
Hexal AG
20 Stück
ab 1,46 € -71%4
Preisvergleich
REISETABLETTEN ratiopharm
REISETABLETTEN ratiopharm
ratiopharm GmbH
20 Stück
ab 1,20 € -70%2
Preisvergleich
REISETABLETTEN AL
REISETABLETTEN AL
ALIUD Pharma GmbH
20 Stück
ab 1,04 € -70%4
Preisvergleich
REISETABLETTEN 1A Pharma
REISETABLETTEN 1A Pharma
1 A Pharma GmbH
20 Stück
ab 1,00 € -69%2
Preisvergleich
DIMENHYDRINAT AL 50 mg Tabletten
DIMENHYDRINAT AL 50 mg Tabletten
ALIUD Pharma GmbH
20 Stück
ab 1,27 € -63%4
Preisvergleich
RUBIEMEN Tabletten
RUBIEMEN Tabletten
SANAVITA Pharmaceuticals GmbH
20 Stück
ab 1,50 € -54%4
Preisvergleich
RODAVAN S Grünwalder Tabletten
RODAVAN S Grünwalder Tabletten
Grünwalder Gesundheitsprodukte GmbH
20 Stück
ab 3,55 € -45%4
Preisvergleich
REISETABLETTEN Heumann 50 mg Tabletten
REISETABLETTEN Heumann 50 mg Tabletten
HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG
20 Stück
ab 2,45 € -34%2
Preisvergleich
DOCPELIN Reisetabs Filmtabletten
DOCPELIN Reisetabs Filmtabletten
Pelikan-Apotheke
20 Stück
ab 3,11 € -30%4
Preisvergleich
Zuletzt angesehene Produkte
REISEFIT Hennig 50 mg Tabletten, 20 Stück
PZN: 01547249, Hennig Arzneimittel GmbH & Co. KG
ab 2,45 € -48%4
Informationen zu Preisangaben:
3 MediPreis-Referenzpreis (MRP): höchster gelisteter Verkaufspreis bei www.medipreis.de. Produktpreise und Rangfolge können sich zwischenzeitlich geändert haben.
4 Preisvorteil bezogen auf den MediPreis-Referenzpreis (MRP)
Fragen zum Preisvergleich? Info-Hotline: (030) 577 03 90 90 Montag bis Freitag: 10 bis 15 Uhr (außer an Feiertagen)