Schutzmaske zum selber Basteln

von MediPreis Team
Schutzmasken sind zur Zeit komplett ausverkauft. Um sich dennoch zu schützen, sind also kreative Ideen gefragt. Diese Mund-Nasen-Maske lässt sich aus im Haushalt vorrätigen Gegenständen basteln und bietet zumindest einen gewissen Schutz.
Schutzmaske zum selber Basteln
Die Universität von Hong Kong-Shenzhen Hospital hat eine Anleitung veröffentlicht (https://www.scmp.com/news/hong-kong/health-environment/article/3050689/how-make-your-own-mask-hong-kong-scientists), mit der man sich ohne Nähen eine temporäre Maske aus Hausmitteln in kurzer Zeit selbst basteln kann. Der Vorteil: Es wird keine Nähmaschine benötigt.

Auch der Tagesspiegel (www.tagesspiegel.de) und der bekannte Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité haben explizit auf diese Anleitung verwiesen. (https://twitter.com/c_drosten?lang=de)

WICHTIGER HINWEIS:
Diese Maske kann keine professionelle Schutzmaske ersetzen! Laut der Hong Kong Universität erreicht diese Maske - sofern korrekt getragen - eine Schutzwirkung von 80-90 Prozent konventioneller Masken. Und das ist besser, als gar keine Schutzmaßnahmen anzuwenden.


Gerade ältere Menschen haben mitunter ein ungutes Gefühl, wenn sie sich in der Öffentlichkeit bewegen oder beispielsweise an der Supermarkt-Kasse in der Schlange stehen. Nur was tun, wenn es partout keine Atemschutzmasken zu kaufen gibt?

So basteln Sie eine Maske aus Mitteln, die Sie Zuhause haben:

Zutaten für die selbstgebastelte Maske

Sie benötigen das folgende Zubehör:

  • - 2 Blatt Küchenrollenpapier
  • - 1 Papiertaschentuch
  • - 4 Gummiringe (ausreichend groß)
  • - 1 Verschlussclip
  • - Kreppband (im Notfall geht auch Tesa-Film oder ein Tacker)
  • - Schere
  • - Locher


  • Schritt-für-Schritt Anleitung:

    1. Nehmen Sie zwei Blatt Küchenrollenpapier und legen Sie die Blätter übereinander.
    2. Legen Sie ein ausgebreitetes Papiertaschentuch darüber, in der fertigen Schutzmaske ist dies später die Innenseite.

    2 Blatt Küchenrollenpapier und ein Papiertaschentuch

    3. Nun schneiden Sie die Blätter so zu, dass alle drei Blätter gleich groß sind.

    Zuschneiden auf Größe des Taschentuchs

    4. Jetzt schneiden Sie die Blätter in der Mitte durch, es ergeben sich zwei gleichgroße Rechtecke (Material für zwei Masken).

    Material für zwei Masken

    5. Kleben Sie nun die Ränder fest, indem Sie einen Klebestreifen zu Hälfte darüberlegen und dann zur anderen Seite umklappen. Zur Not geht dafür auch Tesa-Film oder ein Tacker.

    Klebestreifen links und rechts

    6. Nun lochen Sie beide Seiten.

    Beide Seiten lochen.

    7. Kleben Sie nun oben quer den Verschlußclip auf. Dies wird später der Nasensteg, damit die Maske an der Nase fest sitzt.

    Verschlussclip oben aufkleben.

    8. Ziehen Sie je einen Gummiring durch jedes Loch und befestigen Sie ihn, indem Sie eine Schlaufe bilden und festziehen.

    Je einen Gummiring in jedes Loch.

    9. Biegen Sie den Verschlussclip, so dass eine Wölbung für die Nase entsteht. Die Maske muss oberhalb der Nase fest anliegen.

    Den Verschlussclip so biegen, dass die Maske fest anliegt.

    10. Ziehen Sie zuerst die oberen, dann die unteren Gummiringe über die Ohren und prüfen Sie nochmal den korrekten Sitz. Fertig!

    Die DIY-Maske ist fertig!

    Bitte beachten Sie:

    Eine nach dieser Anleitung erstellte Maske ist selbstverständlich nicht zu vergleichen mit einer professionellen medizinischen Atemmaske, kann jedoch in bestimmten Situationen die Ansteckungsrisken für Sie und andere mindern.

    Bleiben sie gesund! Ihr Team von MediPreis.de
Fragen zum Preisvergleich? Info-Hotline: (030) 577 03 90 90 Montag bis Freitag: 10 bis 15 Uhr (außer an Feiertagen)