Migräne ist mehr als ein Kopfschmerz

von Tom Mate
Migräne hat mit gewöhnlichen Kopfschmerzen nichts zu tun. Tatsächlich kommt es zu einer veränderten Durchblutung der Gefäße in der Großhirnrinde, was eine Vielzahl von Symptomen und auch enorme Schmerzen auslösen kann. Die Ursache ist genetisch bedingt, dabei ist die Migräne keine psychische Erkrankung, sondern ein organisches Leiden.
Migräne ist mehr als ein Kopfschmerz

Migräne mit starken Schmerzen

Eine schmerzhafte Migräne beginnt oft mit Vorzeichen. Aurasehen, die Wahrnehmung ungewöhnlicher Gerüche, Übelkeit, Kreislaufprobleme, Gereiztheit, Augenflimmern, Doppeltsehen und Konzentrationsprobleme sind nur einige der vielen ersten Anzeichen. Betroffene erkennen die Symptome früh und sollten dann sofort eingreifen, damit sich der Zustand nicht verschlimmert. Eine Migräne kann nach einigen Stunden vorbei sein, sie kann aber auch Tage dauern, in deren Verlauf sich die Symptome kontinuierlich verschlimmern. Hinzu kommen dann Lichtempfindlichkeit, Erbrechen und schließlich starke Kopfschmerzen, die einen wehenartigen Verlauf nehmen können.

Die Therapie einer Migräne

Als 1-Hilfe-Maßnahme gab es früher starke Schmerzmittel, die den Schmerz betäubten. Heute wirken die Medikamente gegen die Migräne gezielt und regulieren die Durchblutung der Gefäße. Damit sind neue Präparate auch deutlich verträglicher. Während Patienten früher nach einer Migräne oft noch Tage erschöpft waren und unter langsam abnehmenden Symptomen litten, erholen sie sich heute deutlich schneller. Natürlich gibt es Alternativen zur medikamentösen Therapie, die sich mindestens ergänzend empfehlen. Sehr gut geeignet sind Entspannungstechniken, wie Yoga und auch Autogenes Training. Auch Zilgrei ist eine sehr gute Therapieform, mit der eine Migräne unterbrochen werden kann. Darüber hinaus sollten sich Patienten mit den möglichen Auslösern befassen. Die genetische Disposition kann nicht ausgeschaltet werden, es kommen jedoch für gewöhnlich noch Faktoren hinzu, die die Migräne dann auslösen. Sehr häufig ist das bei Rotwein der Fall, aber auch bei künstlichen Farb- und Aromastoffen in verschiedenen Lebensmitteln ist eine solche Reaktion möglich. Stress und Reizüberflutung sind ebenfalls anerkannte Auslöser für eine Migräne.

Passende Produkte zum Thema

DOLORTRIPTAN bei Migräne Filmtabletten
DOLORTRIPTAN bei Migräne Filmtabletten
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
2 Stück
ab 5,69 € -49%4
Preisvergleich
ALMOTRIPTAN Heumann bei Migräne 12,5 mg Filmtabl.
ALMOTRIPTAN Heumann bei Migräne 12,5 mg Filmtabl.
HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG
2 Stück
ab 1,79 € -78%2
Preisvergleich
MIGRAVENT Kapseln
MIGRAVENT Kapseln
WEBER & WEBER GmbH & Co. KG
90 Stück
ab 19,58 € -31%2
Preisvergleich
ASPIRIN MIGRÄNE Brausetabletten
ASPIRIN MIGRÄNE Brausetabletten
Bayer Vital GmbH
12 Stück
ab 4,13 € -46%4
Preisvergleich
DOLORMIN Migräne Filmtabletten
DOLORMIN Migräne Filmtabletten
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
10 Stück
ab 3,86 € -49%4
Preisvergleich
NUROFEN Ibuprofen 400 mg überzogene Tabletten
NUROFEN Ibuprofen 400 mg überzogene Tabletten
Reckitt Benckiser Deutschland GmbH
24 Stück
ab 3,18 € -56%4
Preisvergleich
NARATRIPTAN Migräne STADA 2,5 mg Filmtabletten
NARATRIPTAN Migräne STADA 2,5 mg Filmtabletten
STADAPHARM GmbH
2 Stück
ab 2,33 € -66%4
Preisvergleich
MIGRÄNE KRANIT 500 mg Zäpfchen
MIGRÄNE KRANIT 500 mg Zäpfchen
Krewel Meuselbach GmbH
10 Stück
ab 5,56 € -55%2
Preisvergleich
NARATRIPTAN AL akut 2,5 mg Filmtabletten
NARATRIPTAN AL akut 2,5 mg Filmtabletten
ALIUD Pharma GmbH
2 Stück
ab 2,48 € -63%4
Preisvergleich
IBU-LYSIN-ratiopharm 684 mg Filmtabletten
IBU-LYSIN-ratiopharm 684 mg Filmtabletten
ratiopharm GmbH
10 Stück
ab 2,07 € -69%2
Preisvergleich

Mehr zum Thema

Informationen zu Preisangaben:
2 Preisvorteil bezogen auf die UVP des Herstellers
4 Preisvorteil bezogen auf den MediPreis-Referenzpreis (MRP)
Fragen zum Preisvergleich? Info-Hotline: (030) 577 03 90 90 Montag bis Freitag: 10 bis 15 Uhr (außer an Feiertagen)